Weiterbildung zum Techniker während der Elternzeit

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Meines Wissens darfst Du während der Elternzeit bis zu 30 Stunden pro Woche Arbeiten. Wenn man die Weiterbildung als Arbeit ansieht könnte das also so gerade hin kommen... Das Bafög sollte allerdings ein Problem geb en, da dieses von den Einkommensverhältnissen abhängt. Auch würde jedes weitere Einkommen auf das Elterngeld anrechnet - jeden Falls bei Arbeitseinkommen.

Während der Elternzeit darfst du arbeiten, bis zu 30 Stunden die Woche. Elterngeld wird auf das Einkommen angerechnet, auch auf das, deiner Frau bei Hartz4. Das heißt, es könnte dann auch füpr sie abzüge geben. Die Frage ist, wie du dich um das Kind kümmern willst, wenn du zur Schule gehst. Derjenige, der das Elterngeld bezieht kümmert sich zum Großteil um das Kind. Sollte deine Frau in dieser Zeit arbeitslos sein, währe es sicher sinnvoller, wenn sie die Elternzeit macht.

Ich denke, es scheitert daran, dass ihr für diesen Plan Geld vom Amt haben wollt. Denn eigentlich hast du ja einen Job, der euch ernähren könnte, oder?

Ich meine auch, Bafög und Elternzeit beißen sich.

Was möchtest Du wissen?