Weiterbildung "Geprüfte Personalfachkauffrau" Zulassungsvoraussetzungen?

1 Antwort

Hallo, 

a) Du benötigst zum Abschluss der Weiterbildung zwei Jahre Berufserfahrung. Da du diese nicht hast, kannst Du nur eine bedingte Zulassung erhalten, die verfällt, wenn Du zum Zeitpunkt der Prüfung nicht die zwie Jahre nachweisen kannst (z.B. Arbeitslosigkeit oder....).

b) Du brauchst eine Tätigkeit, die dem was Du werden möchtest (PFK) passend ist. Hier ist der Job in der Buchhaltung nicht wirklich hilfreich. Es kann also sein, dass die Zulassung abgelehnt wird.

c) Allerdings gab es in diesem Jahr dazu ein Urteil (glaube in Hamburg), das die rigiden Zulassungsvoraussetzungen der IHK bei einer Fortbildung zur Immobilienfachwirtin abgelehnt hat.

Die Bewerberin hatte genügend Berufserfahrung, allerdings nicht im Immobereich, aber im kaufmännischen Feld. Das gericht hat geurteilt, dass die Praxis auch in einem anderen Feld erworben sein kann, da der Lehrgang auf die spezifische Praxis vorbereite. Ggf. kannst Du gegen eine Ablehnung der Zulassung mit diesem Hinweis Beschwerde einlegen. Schreibe dann direkt an den Hauptgeschäftsführer der IHK, auf keinen Fall an den ablehnenden Sachbearbeiter. Dann sind Deine Chancen gut.

Viel Erfolg.

Quereinstieg ins Personalwesen! welche Lehrgänge bzw. Schulungen kann ich besuchen?

Hallo,

mein Name ist Alina und ich habe eine Ausbildung als Automobilkauffrau beendet. Allerdings würde ich gerne ins Personalwesen einsteigen und bekomme jetzt die Chance als Personaldisponentin in eine Zeitarbeitsfirma einzusteigen. Ich würde mich gerne umschulen lassen bzw. eine Weiterbildung machen welche mich im Personalwesen weiterbringt. Welche Möglichkeiten ohne Berufserfahrung und mit nicht besonders guten Abschlusszeugnis gibt es?

Für mögliche Antworten bin ich jetzt schon dankbar.

liebe Grüße

Alina

...zur Frage

Welche Fachabi Richtung habe ich nach einer Ausbildung?

Wenn ich jetzt eine 3,5 Jährige Ausbildung zum Elektroniker für Betriebstechnik mache und nach der Ausbildung auf die Berufsschule nebenberuflich meine Fachhochschulreife nachhole (soweit ich weiß dauert das nach einer Ausbildung nur 1 Jahr bzw 2 Jahre wenn man das per Abendschule macht) was für ein Fachabi hab ich dann?

Fachhochschulreife in Elektrotechnik oder? müsste soweit ich weiß dann ja so sein.

...zur Frage

Lohnt sich die Weiterbildung zur Personalsachkauffrau?

Hallo alle miteinander,

Ich habe eine Frage. Ich bin im dritten Lehrjahr der Ausbildung zur Industriekauffrau. Da ich weiß das in meiner Firma in der Personalabteilung kein platz ist und mich dieses Themengebiet unglaublich begeistert und in den Bann zieht, möchte Ich nächstes Jahr (nach Abschluss meiner Ausbildung und einigen Monaten des Arbeiten im einsatzgebiets) die Weiterbildung zur Personalsachkauffrau machen. Welche Bereiche mir dann zufallen weiß Ich bereits, jetzt ist nur die Frage - LOHNT SICH DAS? Kann mir jemand erfahrungen und Tipps geben, wie ich am besten reinstarte, was mich erwartet und ob man gute Jobaussichten hat ?

Lg

F.

...zur Frage

Ist meine Bewerbung so schlecht?

Hallo zusammen,

Ich suche verzweifelt nach einem neuen Arbeitgeber. Ich schreibe jede einzelne Bewerbung neu, passend auf das Unternehmen. Ich habe letztes Jahr im Juni meine Ausbildung als Bürokauffrau beendet und habe bis September diesen Jahres als Personalsachbearbeiterin gearbeitet. In meiner Ausbildung habe ich den Einkauf, die Finanzbuchhaltung, das Auftragswesen sowie das Personalwesen durchlaufen. Dennnoch finde ich keinen neuen Job. Liegt es an meiner Bewerbung? Oder liegt es an meiner wenigen Berufserfahrung? Wie könnte ich hier die Personaler in meiner Bewerbung davon überzeugen trotz meiner “wenigen“ Berufserfahrung für das Unternehmen eine Bereicherung zu sein?

Vielen Dank für Eure Hilfe!

...zur Frage

Wirtschaftsfachwirt mit 21 Jahren schon anfangen?

Hallo ich bin 21 Jahre alt und habe vor ungefähr meine Ausbildung zum Versicherungskaufmann abgeschlossen und würde mich gerne allgemein weiterbilden. Ich hab mich in den letzten Wochen intensiv mit dem Thema beschäftigt und habe herausgefunden, dass diese Weiterbildung auch viel auf Führungskompetenz wert legt.

Jetzt stellt sich mir die Frage, ob diese Weiterbildung schon für mich geeignet ist oder ob ich dies besser erst mit mehr Berufserfahrung machen soll. Da ich erst vor einem Jahr mit der Ausbildung fertig geworden bin, habe ich gar keine Kenntnisse zum Thema Führung. Bin ich in diesem Alter schon reif/erfahren genug dafür oder sollte ich damit noch warten?

...zur Frage

Weiterbildung Controller Betriebswirt oder Finanzbuchhalter IHK oder Uni

Ich habe eine Ausbildung zur Bürokauffrau gemacht und überlege nun, wie es weiter gehen soll. Ich habe jetzt ca. ein Jahr in diesem Beruf gearbeitet und bin zu dem Entschluss gekommen: Ich will weiter machen, mich fortbilden! Die Frage ist nun - wie wo und als was! Meine Suche nach einer geeigneten Weiterbildung führte mich zu folgenden 3 sachen: Controller, Betriebswirt und Finanzbuchhalter. Während man den Finanzbuchhalter (glaube ich) nur per Weiterbildung (Ausbildung + 3 Jahre Berufserfahrung) machen kann, kann man Controlling und BWL ja auch studieren (Abi wäre vorhanden!). Meine Frage: Wenn ich mich z.B. für Controlling entscheide, und da für die Weiterbildung (IHK) und nicht für die Uni, wird das gleich gesetzt, oder wird Uni da nach wie vor bevorzugt behandelt? Wie sieht es mit "danach" aus. Verdient man mit einem abgeschlossenen Hochschulstudium "mehr", oder macht das kaum einen Unterschied? Mir persönlich wäre die IHK Weiterbildung eigentlich (auch finanziell) lieber...Hat da jemand schon Erfahrung gemacht? In einem der 3 genannten Bereiche, und kann mir da weiter helfen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?