Weiterbildung bzw. Aufstiegsmöglichkeiten als Erzieher?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Was willst Du da jetzt noch draufsetzen ?

Du könnstest evtl. noch einen Aufbaubildungsgang Sozialmanagement dranhängen, aber ob das nun so viel bringt ?

Als Beruflich Qualifizierter könntest Du Sozialpädagogik studieren, in NRW haben viele grosse Schulen mit Ganztagsunterricht (vorzugsweise Gesamtschulen, aber auch Gymnasien) ein oder auch zwei Sozialpädagogen in Vollzeit beschäftigt.

http://www.elly-bk.de/index.php?option=com_content&task=view&id=32&Itemid=132

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo KiwiRoyal,

erkundige Dich doch mal ob es nicht sinnvoller ist, nach der Ausbildung zum Kinderpfleger ein Jahr zu arbeiten und dann den Fachwirt für Gesundheit (oder Erziehung) und Sozialwesen zu machen. Der bringt Dir auch die Zulassung zum Studium (auch BWL) und Du stellst Dich im Sozialwesen auf breitere Beine (Leitung Alten- und Pflegeheime, Kindergärten etc.).

Auskunft darüber und über die Zulassungsvoraussetzungen zur Weiterbildung Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen geben Dir sicher auch die einschlägigen Stellen beim Jobcenter oder Du fragst einfach die Akademien, welche diese Kurse anbieten. Vergleichen dazu bundesweit kannst Du hier bei uns:

https://www.fortbildung24.com/fachwirt-im-gesundheits-und-sozialwesen/suchergebnisse.html

Viel Erfolg und Gruß

Serviceteam FORTBILDUNG24

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KiwiRoyal
27.04.2016, 15:22

Danke für die Antwort. Das mit dem Fachwirt kommt in jedem Fall in Frage :) meinen Erzieher möchte ich trotzdem machen. Wenn ich damit fertig bin habe ich soweit ich das jetzt mitbekommen habe ein fachgebundenes Abitur. Kann ich damit auch Psychologie studieren? Die Richtung würde mich auch interessieren. Gruß

0

Du kannst nach der Ausbildung zum Erzieher in zig Bereichen arbeiten, also auch mit Jugendlichen (z. B. Jugendzentrum oder stationäre Einrichtung der Jugendhilfe) oder Schulkindern (z. B. Hort).
Wenn du dein Fachabitur während der Ausbildung nachholst (bieten die meisten FakSen sowieso an und ist kein großer Act), dann kannst du studieren.
Außerdem kannst du verschieden Fortbildungen machen in ganz unterschiedlichen Sachen (z. B. Musikpädagogik)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin auch gerade am Ende meiner Erzieherausbildung. Da man bei uns an der Schule (weiss nicht in wie weit es bei anderen Schulen ist) sein fachgebundenes Abitur nachmachen kann, wäre eine möglichkeit zur "weiterbildung" ein soziales Fach zu studieren. Außerdem kann man sich auf bestimmte Themen fixieren. Beispielsweise die Traumapädagogik usw.. 

Aber das wirst du dann alles heraus finden wenn du die Ausbildung machst :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KiwiRoyal
26.04.2016, 18:54

Erstmal danke für die schnelle Antwort :) also bei uns an der Schule bekommt man nach der Erzieher Ausbildung auch ein fachgebundenes Abitur. Studieren hatte ich mir auch überlegt. Kennst du dich da ein wenig aus was da alles möglich wäre ausser Sozialpädagogik/soziale Arbeit?

0

mit der abgeschlossenen ausbildung kannst du auch noch studieren ..wird als meister anerkannt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?