Weiterbildung Bilanzbuchhalter Teilzeit?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich habe mich auch entschieden diese Aufstiegsfortbildung zu machen und alles wurde abgesegnet. Unbedingt daran denken vor der Anmeldung zum Kurs die Voraussetzungen von der IHK prüfen zu lassen.
Ich mache die Fortbildung bei der Wirtschaftsakademie hier in der Nähe und da ist eine Anmeldung verbindlich!
Das mit dem Meister-Bafög ist eine grandiose Sache und da das Gesetzt geändert wird ergeben sich finanzielle Vorteile für Dich.
Ab dem 01.08.16 sollen die Zuschüsse hoch geschraubt werden. Bis Dato werden 30% der Kurskosten übernommen von der Kfw aber dieser Satz wird auf 40% angehoben. Bei meinem Kurs (5.300€) übernimmt die Kfw schon mal 2.120,00€. Rest läuft als zinsfreies Darlehen und wird normal getilgt. Wenn Du später die Prüfung bestehst wurden bis Dato 25% vom Restdarlehen erlassen aber dieser Satz wird auch aufgestockt auf 30% oder 35% oder 40%. Die nette Dame von der Kfw meinte 30 bzw. 35 aber im Internet habe ich 40 gelesen.

Informiere Dich aber gründlich über den Kurs, seit kurzem haben die neue Prüfungsbedingungen und das zieht den Schwierigkeitsgrad enorm an. Früher wurden 3 Prüfungen (2 schriftlich und 1 mündlich aber nur wenn 1+2 gemeistert wurden) getrennt abgehalten ABER das haben die abgeschafft. Nun gibt es noch zwei Prüfungen Teil 1 und 2 wurden zusammen gefügt. So kommt nun all der Stoff auf einmal in eine Prüfung. Früher konnte man sich gezielt auf einen Teil vorbereiten.
Aber dafür fällt zum Beispiel das EU-Recht weg das es früher gab als Prüfungsbestandteil, das wird von der IHK als nicht mehr so wichtig angesehen.

Ich mache den Kurs berufsbegleitend und muss Freitag abends und Samstag vormittags los. Das lässt sich wunderbar mit meinen Arbeitszeiten vereinbaren.
Ich persönlich finde einen Präsenskurs am besten, da kannst Du Dich bei Fragen an Deine Kollegen die da auch teilnehmen wenden oder direkt an den Dozenten. Beim Fernstudium musst Du extrem viel Ehrgeiz haben und die da hinsetzen und bei einem "Crashkurs" der nur wenige Monate dauert und jeden Tag statt findet musst Du büffeln wie bekloppt und hast wirklich gar keine Freizeit.

So wie Du das vor hast ist es super und schaffen werden wir das schon ^^ In welchem Bundesland wirst Du das machen, wenn ich fragen darf?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Adeehful,

zunächst einmal finden wir es super, dass Du Dir dieses Ziel gesteckt hast. Wir sind sicher, dass dies auch Dein AG so sieht und Dich unter Umständen unterstützt. Wenn Du es finanziell schaffst auf eine 30 Std. Woche zu reduzieren und Dein AG das mitgeht, dann unbedingt machen.

Eine Abendschule über 3 Jahre ist schon eine Herausforderung und benötigt eine hohe Disziplin und einen gute Lern- und Zeiteinteilung.

Mach Dir selbst einen Stundenplan neben den Unterrichtszeiten (wie Profisportler einen Trainingsplan) und Du wirst sehen, dass Dir auch noch Freizeit bleibt. 

Als Beispiel:

Schultermine (Abendschule und teilweise Samstage) am Dienstag, Donnerstag und Samstag. 

Lern- und Übungstermine Montag von 18.00 bis 20.00 Uhr, Mittwoch von 18.00 bis 19.00 Uhr und Sonntag von 9.00 bis 11.00 Uhr.

Natürlich kannst Du Dir das auch anders aufteilen, aber halte Dich strikt an Deinen Terminplan (Ausnahmen bestätigen die Regel) und sehe diese genauso wie einen Job.

Anbieter zur Weiterbildung Bilanzbuchhalter in Abendschule findest Du hier bei uns im Vergleich:

https://www.fortbildung24.com/bilanzbuchhalter-ausbildung-weiterbildung/suchergebnisse.html

Übrigens: Das ist eine Aufstiegsfortbildung und wird mit dem neuen Meister-BAföG gefördert. Mach Dich in jedem Fall hier schlau. Erte Infos gibt Dir dazu unser Ratgeber:

https://www.fortbildung24.com/ratgeber/wer-hat-anrecht-auf-meister-bafoeg/

Viel Erfolg und Gruß

Serviceteam FORTBILDUNG24

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?