Weiterarbeiten trotz Kündigung

3 Antworten

Du wirst für diese 2 Wochen bezahlt und eigentlich bist Du dann auch noch dort beschäftigst und solltest bei der Arbeit richtig genommen erscheinen. Hast ja aufgrund Deiner Zeit dort pro Monat 2,5 Tage Urlaub erwirtschaftet - also - vielleicht bedeutet das für Dich ja schon, dass Du eine Woche davon fern bleiben könntest?!

Ja, Du musst arbeiten gehen und Du bekommst die zweiwöchige Kündigungszeit auch bezahlt.

Dein Arbeitsvertrag ist gültig bis zum Ablauf der Kündigungsfrist und ist bis dahin auch von dir zu erfüllen.Solltest du noch Urlaubsanspruch haben,kannst du mit dem Arbeitgeber darüber sprechen,ob und wann du den nehmen kannst.Wenn der nicht gewährt wird,muss der Arbeitgeber ihn abgelten.

Und lass dich nicht zum absichtlichen Krankfeiern verleiten,wie dir hier empfohlen wurde.Auch wenn der Arbeitgeber dir gekündigt hat,ist ein sauberer Abgang immer der bessere Weg.

Übrigens ist der AG verpflichtet,dir für einen evtl.Vorstellungstermin frei zu geben.

Zwei-Wochen-Kündigungsfrist in der Probezeit?

Hallo,

normalerweise gibt es doch in der Probezeit diese Kündigungsfrist von zwei Wochen.

Man muss also trotz Kündigung noch zwei Wochen weiterarbeiten.

Aber wieso höre ich öfter, dass Leuten gekündigt wurde und sie gleich am nächsten Tag schon nicht mehr kommen brauchten?

Meine Freundin hat als Kellnerin gearbeitet. Nach ihrer Schicht bekam sie einen Anruf, dass man leider umdisponieren müsse und sie nicht mehr kommen brauch.

Am nächsten Tag war die Kündigung im Briefkasten.

Hätte sie nicht noch weiter arbeiten müssen, fristgemäß?

...zur Frage

Kündigung in der Probezeit ZFA

Hallo,

ich wollte meine Ausbildung als ZFA nach einem Monat abrechen. Der Zahnarzt hat mir aber gesagt, dass ich weiterarbeiten muss, bis der einen Ersatz findet und dann kann ich kündigen. Trotzdem ich wollte sofort kündigen und nicht mehr dorthin gehen, weil ich es nicht aushalten konnte. Wenn ich schriftlich kündige, kann ich sofort aufhören zu arbeiten ? Es gibt keine Kündigungsfrist in der Probezeit.

danke im Voraus :)

...zur Frage

Lohnfortzahlung trotz unterschiedlicher Diagnose?

Hallo,

ich bin mittlerweile schon länger Krank und die 6 Wochen sind diesen Monat erreicht.

Nun hatte ich zu beginn 2 der 6 Wochen eine andere Diagnose wie die letzten 4 Wochen und ich habe zwischendurch versucht wieder arbeiten zu gehen.

Wie lange muss mein AG weiter zahlen? Muss er IMMER nur 6 Wochen zahlen oder erst ab 6 Wochen der 4 Wöchigen Diagnose, das würde bedeuten das ich noch 2 Wochen mehr habe bis ich Krankengeld bekommen würde. Und wie würde das ablaufen? müsste ich das anmelden oder wie läuft das ab? Und ich hab ja ein Tag versucht zu arbeiten, wie wirkt sich das aus? da ich für den Tag ja eine Unterbrechung habe.

...zur Frage

Kündigung eines Lohnempfängers mit Freistellung?

Wenn ich als Lohnempfänger eine Kündigung erhalte und daraufhin von der Arbeit freigestellt werde (in diesem konkreten Fall also nicht mehr auf Montage fahren muss/darf), werde ich dann bis zum Arbeitsende weiterhin bezahlt? Denn theoretisch leiste ich ja in der verbleibenden Zeit keine Arbeit mehr, die auf mein Stundenkonto hinzugefügt wird. Demzufolge würde ich auch kein Geld für die zwei Wochen bekommen, oder?

...zur Frage

wenn man seit 6 wochen krank ist und dann ein tag wieder gearbeitet hat , kann man dann wieder bis zu 6 wochen krank sein?

was würde passieren

...zur Frage

arbeitgeber hält kündigungsfrist nicht ein

Wurde in der probezeit gekündigt. Hätte zwei Wochen Frist. Bekam gestern meine Kündigung mit Datum von vorgestern zum 1.2. Das sind aber nur neun Tage. Was tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?