weiter marijuana konsumieren oder vermeiden?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nein .Lass es ,auch dir eine Ausbildung in der Stadt um dort rauszukommen .Lass dich von deinen Eltern "etwas " unterstützen.(bekommst ja auch azubi Gehalt) zieh auf jeden Fall aus ,alleine in die Stadt .Weil sonst bleibste da bis du alt bist ) btw lass das mit dem kiffen ,kostet nur Geld und macht dich langsamer, du brauchst erstmal all deine Energie um dem Dorf zu entkommen .Wenn's am Geld Scheitern sollte ,beantrage Wohngeld.
Ich wünsche dir viel Erfolg und ein schönes Leben in der Stadt ,Dörfer sind übel da findeste weder freunde noch eine Freundin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit dem Marihua̱na lebt man in einem Tunnel und in einer Illusion. Eigentlich beschreibst du das Leben eines typischen Kosumenten.

Mein Sohn konsumierte auch lange. Die Nebenwirkungen waren schon beträchtlich und er leugnete sie alle, genauso wie die Entzugserscheinungen.

Sein Führerscheinverlust zwang ihn zur Abstinenz. Schon nach 4 Wochen war er wie ausgewechselt. Heute 1,5 Jahre nach dem letzten Konsum ist er ein ganz neuer und viel glücklicherer Mensch, der deutlich erfolgreicher ist.

Mein neuer, alter Sohn gefällt mir deutlich besser als der bekiffte.

https://hanfverband.de/inhalte/cannabis-wirkung-nebenwirkungen-und-risiken

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn dir Gras so hilft, würde ich an deiner Stelle weiter kiffen.

Jedoch wäre ich vorsichtig und würde nicht täglich kiffen, um keine Abhängigkeit zu riskieren.

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schau dir dieses Video an, und du wirst keine zweifel mehr haben. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?