Weiter Bildung zum TÜV Prüfer?

2 Antworten

Ja, das geht.

Du mußt, sofern Du keine Fachhochschulreife hast, diese oder die allgemeine Hochschulreife (Fachabitur / Abitur) nachholen, ein Studium der Elektrotechnik, des Maschinenbaus oder der Kfz-Technik als bacherlor oder master machen.

Danach machst Du alle Fahrerlaubnisklassen nach, die Dir noch fehlen, (Du benötigst Klasse A, B und CE) und eine ca 1 jährige Weiterbildung zum Prüf-Ingenieur oder amtl. anerk. Sachverständigen oder Prüfer mit einer staatlichen Prüfung bei Deinem Landesministerium.

Hi!
Nein, Du brauchst den Meister für aaPmT
Als PI und aaS brauchst Du den Ingenieur/Bachelor

Welche Vorraussetzungen braucht man als KFZ-Gutachter? Abitur? Ausbildung

Hallo, Ich habe dieses Jahr die 10. Klasse absolviert und mein FORQ bekommen. Ich habe mich bereits an einer Schule angemeldet um mein Abitur zu machen. Zurzeit arbeite ich auch nebenbei bei einer KFZ-Werkstatt seit ca. 1Jahr. Eine Ausbildungstelle als KFZ-Mechatroniker habe ich bereits auch dort bekommen. Ich möchte alles so schnell wie möglich schaffen, ich lass mich auch gerne dafür unter Stress, wenn es sein muss. Nun meine Fragen:

  1. Welche Vorraussetzungen brauche ich um KFZ-Gutachter werden zu können?

  2. Kann ich das Abitur und die Ausbildung gleichzeitig machen?

  3. Muss ich für den Beruf (KFZ-Gutachter) studieren?

  4. Was für Möglichkeiten habe ich nach der Ausbildung?

  5. Kann ich auch als Gutachter, TÜV für die PKW's machen?

Danke im vor raus für die hilfreichen Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?