Weit weg ins Ausland ziehen?Und meine Mama?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Erst mal wollte ich sagen, dass ich es echt nicht gut finde, wie deine Mutter dich so unter Druck setzt! Ich stecke in ähnlichem Dilemma, aber ich denke, dass gerade fürs Studium ein Auslandsaufenthalt ziemlich wertvoll sein kann. Sonst kannst du dich ja erkundigen, ob man auch bei dir in der Nähe (oder zumindestens in Deutschland)auf der gewünschten Sprache Medizin studieren kann. Letzendlich ist es deine Entscheidung was du machst. Viel Glück bei der Entscheidung und lass mich bitte wissen für was du dich entschieden hast wenn es dann mal soweit ist. :D

Ich lebe seit einem knappen Jahr in Kambodscha. Hier hängt fast die gesamte medizinische Versorgung an den westlichen Ärzten. Wenn hier keine Mediziner mehr hinkommen, bricht das Gesundheitssystem zusammen.

Alleine in Phnom Penh sind es sicherlich hunderte westliche Ärzte, und jeder einzelne bringt ein Opfer, lässt eine Mutter und/oder einen Vater zurück, hat finanzielle Einbußen, schlägt sich tagtäglich mit Problemen herum, von denen man nicht weiß, dass sie existieren, wenn man Westeuropa nur als Tourist verlässt.

Deine Mutter stirbt sicher nicht von einen auf den anderen Tag, oder wird schwer krank. 18 Stunden sind immer noch eine angemessene Zeit für eine Rückreise im Notfall. Was entscheidend ist, ist eine gute Versicherung, die Dir im Notfall den sofortigen Rückflug zahlt.

ist dir das reisen viel lieber als deine mutter? du findest doch ein krankenhaus in deiner stadt. außerdem wenn sie gerne in ein pflegeheim will....

Was möchtest Du wissen?