Weisung des Chefs bei Krankheit und Urlaub

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Im Urlaub oder bei AU braucht man weder Anrufe des AG entgegennehmen noch Mails beantworten. Urlaub dient ausschließlich der Erholung und ist kein Bereitschaftsdienst. Bei Krankheit muss man sich rechtzeitig beim AG abmelden, die AU-Bescheinigung pünktlich abgeben und ggf. eine Rückmeldung machen wenn man wieder zur Arbeit kommt um dem AG eine bessere Planung zu ermöglichen. Das ist aber auch alles.

Also sind Weisungen und Wünsche vom Chef verfasst und zugestellt, während meiner AU / Krankheit nicht relevant oder muß ich sie zur Kenntnis nehmen und darauf Antwort geben, meine Chef möchte dies so oder überschreitet er da seine Grenzen im Arbeitsrecht. Ich wünsche mir während meiner AU oder Krankheit keinen Firmenkontakt und möchte nicht belästigt werden, denn ich habe einen 8 Stunden Tag wenn ich arbeite und danch ist Feierabend so stehts im Arbeitsvertrag und damit ist es gut. Ich bin mit meiner Firma nicht verheiratet.

1
@hallodri999
 Ich bin mit meiner Firma nicht verheiratet.

Genau so ist das. Dein Chef hat Dir im Betrieb etwas zu sagen. Urlaub ist Freizeit und wenn man krank ist, soll man sich auf die Genesung konzentrieren und sich erholen.

Du bist nicht verpflichtet die Anrufe Deines Chefs anzunehmen, geschweige denn sie zu beantworten. Hat Dein Chef Deine Handy-Nr.? Wenn ja, warum? Die musst Du ihm nicht geben. Sag Deinem Chef, dass Du im Urlaub keine Telefonate entgegennimmst und auch keine Mails beantwortest.

1
@Hexle2

Er hat meine FirmenE-mail und meine Nummer vom Firmenhandy, also kann er mich kontaktieren bzw. schreiben und mich belästigen. Ich habe ihm aber schon mitgeteilt,daß ich erst nach Urlaubsende,also am ersten Arbeitstag meine Mails sichten, prüfen und anschließend beantworten werde und zwischenzeitlich nichts ofizielles gehörtb oder gelesen habe.

0
@hallodri999

Dann laß das Firmenhandy bei Urlaub und/oder Krankheit in der Firma. Wie der Name schon sagt hat das Handy einen Zusammenhang mit Deiner Arbeit. Wenn Du nicht arbeitest brauchst Du es auch nicht.

0

Wenn es sich um betriebliche Belange handelt, solltest Du schon antworten.......

Ansonsten würde ich auch gerne in Ruhe gelassen werden !!

Nö...das mußt Du nicht, Ausnahmen gelten da jedoch für Beamte teilweise. Nur kann der Arbeitgeber ja durchaus entscheiden, ob er mit Dir arbeiten möchte, oder eben auch nicht, das ist die andere Seite der Medaille...

meiner Krankheit ein lebhafter Schriftverkehr vom AG angefangen

nein, das mußt Du auf keinen Fall.

Im Urlaub?? Kommt darauf an, ob in Deinem AV darüber etwas geschrieben steht.

Im Arbeitsvertrag steht von alledem nichts

0
@hallodri999

Das dazu:

  1. Darf der Arbeitgeber den Arbeitnehmer aus dem Urlaub zurückholen?

Mit Festsetzung des Urlaubszeitraums ist der Arbeitgeber an daran gebunden. Er kann dann grundsätzlich nicht verlangen, dass der Arbeitnehmer den gewährten Urlaub abbricht oder unterbricht. Nur ganz ausnahmsweise kann der Arbeitnehmer dazu verpflichtet sein. Nach Auffassung des Bundesarbeitsgerichts (NZA 2001, 100, 101) kommt dies allenfalls bei „zwingenden Notwendigkeiten, welche einen anderen Ausweg nicht zulassen", in Betracht. Betriebliche Engpässe allein reichen hierfür nicht.

Quelle: http://www.anwalt.de/rechtstipps/-fragen-zum-urlaubsrecht_003220.html

2

Urlaub ist Urlaub und AU ist halt AU, und der AG hat Dich in Ruhe zu lassen. Normalerweise, es gibt da auch Abweichungen. Aber wenn man das einmal zuläßt geht das immer so. Ich hab meinem Chef gesagt, daß er mich anrufen darf, aber nur im extremsten Notfall. Bislang wurde ich damit verschont.

Was möchtest Du wissen?