Weisst jemand, was man einem Hautarzt selber zahlen muss?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Basisbehandlung müsste die KK übernehmen. Allerdings solltest du bei der Anmeldung noch mal darauf hinweisen das du Kassenpatient bist. Es könnten allerdings Rezept und Medikamentenkosten auf dich zu kommen.

Bei Aknebeschwerden empfehle ich dir unser Familienrezept:

Thyrosur-gel ( durchsichtig, wirkt antibakteriell, für den Tag)

Pyolysin-Salbe ( pastenartig und weiß, wirkt beruhigend und austrocknend-für zu Hause und die Nacht)

Beides Gel und Salbe nur dünn auf die Haut auftragen. Gesicht möglichst mit Schafsmilchseife (gibts im Reformhaus) abwaschen. Nicht zu kräftig rubbeln sondern eher das Wasser abtupfen. Immer ein frisches Handtuch nehmen.

Zwischenzeitlich wenn man das Gefühl einer sehr trockenen Haut hat, Schwarzkümmelöl auftragen. Es hat auch eine antibakterielle Wirkung und gibt der Haut gesundes Öl zum Aufbau.

Hautärzte verschreiben sehr schnell chemische Medikamente die nicht optimal sind.

Meine Kinder hatten in der Pupertät sehr mit Akne zu kämpfen und haben mit unseren "Hausmitteln" es sehr schnell in den Griff bekommen. Es sind keine Narben zurück geblieben.

Wünsche viel Erfolg bei der Behandlung.

Sage dem Arzt, dass Du bei der AOK versichert bist. Normalerweise kommen da für eine ganz normale Behandlung keine weiteren Kosten auf Dich zu. Sage dem Arzt doch einfach, dass er Dich darauf hinweisen soll, falls etwas extra kostet.

Das machen die aber meiner Erfahrung nach sowieso. Du kannst da also beruhigt hingehen.

Nächste interessante Frage

Krankenwagen Einsatz zahlen?

Wenn er/sie  Kassenverträge hat,  zahlst Du nichts. Nur Privat würde sonst stehen (in Ö Wahlarzt). 

Was möchtest Du wissen?