Weißes Loch (Naturwissenschaft)

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das weisse Loch ist auf der anderen Seite des schwarzen Loches und stößt die Materie aus die das schwarze eingesogen hat.

Das wäre aber dann in einem andern Universum. Das ist hier aber nicht gemeint.

0

Das ist die einzige richtige Antwort hier! Ein weisses Loch ist der hypothetische Gegenspieler zu einem schwarzen Loch in einem anderen Universum! DH ;)

0
@Tom1992

Woraus sich im Umkehrschluss schliessen liesse, Urknall = Weisses Loch = Wir leben "in" einem Schwarzen Loch...

0

Vom einem weissen Loch habe ich noch nie gehört, doch dass die Materie, die ein schwarzes L. aufsaugt, irgendwo bleiben muss, leuchtet mir ein. Vermutlich wird sie in Vakuum umgewandelt, und zwar an einer Stelle, die man logischerweise nicht ausmachen kann, weil Vakuum ja recht unsichtbar ist. Das wäre dann aber kein weisses Loch, sondern eine schwer wahrnehmbare Ausdehnung von Raum ( was die ständige - scheinbare - Ausdehnung des Universums und die Rotverschiebung erklären würde).

Ich will hier ja nicht den Klugscheisser spielen :) aber Materie kann nicht in Vaakuum umgewandelt werden. Atome die in einem schwarzen Loch verschwinden, werden bis zur Singularität komprimiert, dort bleiben sie dann auch. Natürlich hat das eine schwere Krümmung des Raumes zur Folge, im Fall des schw. Loches kann man das sogar "Zuspitzung" nennen. Mit Rotverschiebung oder gar der Ausdehnung des Universums hat das nur wenig zu tun.

0

Was befindet sich hinter dem Ereignishorizont... Eure Meinung?

Schwarze Löcher sind unfassbar interessant aber auch kompliziert... Wir sehen nur den sogenannten Ereignishorizont, sprich alles hinter ihm bewegt sich schneller als Licht und keine Informationen kann entweichen. Nun würde mich interessieren was ihr meint, befindet sich dahinter. Es gibt ja viele Theorien:

  1. Die Gravitation zieht alles auf einen Punkt, die Singularität, und dort wird die ganze Energie und Materie gesammelt und konzentriert.

  2. Hinter dem Horizont befindet sich eine Mauer aus heißem Gas.

  3. Die Materie wird so zerkleinert und die Atome so auseinander gerissen, dass in dem Zentrum des Loches ein Präonstern existiert, wo sich die einzelnen Präons, also die kleinstmöglichsten, theoretisch bisher vermutetsten Teilchen, gesammelt werden.

Und noch viele Theorien mehr....

Ich bin eher der Befürworter von Theorie Nummer 1. Außerdem denke ich, dass das Universum in dem sogenannten "Big Crunch" sterben wird. Die Expansion wird langsamer und Gravitation wird die herrschende Macht werden. Es gibt irgendwann nur noch ein ultra-supermassereiches Schwarzes Loch, welches die Masse des gesamten Universums beinhaltet. Durch Hawking Strahlung verliert das Loch an Energie und in dem Zeitpunkt wo das Loch stirbt, wird die gesamte Masse freigesetzt in einem neuen Urknall (Siehe Big Crunch, Big Bounce).

Was denkt ihr?

...zur Frage

Was für Materie spuckt ein schwarzes Loch aus?

Angeblich verdampfen schwarze Löcher über einen Jetstream. Nun Frage ich mich woraus diese Materie besteht? Ist es vielleicht Wasserstoff? Da im Universum Wasserstoff nur verbraucht wird bis, in ein paar Milliarden Jahren, keine Energie mehr im Universum vorhanden ist, wäre es wunderlich wenn ein (für Menschen) mysteriöses schwarzes Loch "verbrauchte Materie" wieder zu Wasserstoff formt. Weiss man bereits was ausgestoßen wird?

Da ich an der Urknall-Theorie einige Zweifel habe wäre das vielleicht sogar ein Beleg das unser Universum unendlich alt sein könnte und sich ständig selbst regeneriert. Das sich das All immer schneller ausdehnt muss auch kein dauerhafter Effekt sein, vielleicht hängt es mit dunkler Energie zusammen diese den Zustand des Alls immer wieder ausgleicht ... so wären wir momentan in der Expansionsphase.

...zur Frage

Welche Formel hat Hawking zu seiner Theorie aufgestellt?

Hi Leute,

Ich beschäftige mich ein bisschen mit der Theorie über die Schwarzen Löcher, die Stephen Hawking aufgestellt hat. Soweit ich es verstanden habe behauptet Hawking, dass das Universum aus einem Schwarzen Loch entstanden ist und sich ausdehnt. Ich verstehe nicht, welche Formel er dazu aufgestellt hat? Und Wie kann die Theorie das ganze Universum betreffen, wenn man weiß das Schwarze Löcher von aussterbene Sternen entstehen kann?

Danke für eure Antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?