weißes Fell über dem Huf!?

3 Antworten

Das am Widerrist kommt bestimmt von der Winterdecke, denn die schließt da eben mit einem Rand ab. Passt sie nicht, reibt sich das Pferd dran auf. Aber um weiße Haare zu bilden, muss das aufreiben schon lange übersehen worden sein - warum reagieren die Leut nicht bei der ersten Irritation des Fells, sondern erst, wenn richtig aufgescheuert ist? Nicht gut genug angeschaut, das Tier?

Du schreibst "über dem Huf" - ist das da, wo Bandagen und Gamaschen sitzen oder direkt am Kronrand? Am Kronrand würde zu der Hufgelenksentzündung passen. So eine kommt grundsätzlich von Fehlstellungen im Huf (hast schonmal eine zweite Meinung von einem Huforthopäden eingeholt?) und diese Fehlstellungen haben sehr oft Kronrandstauchungen zur Folge. Je schlimmer die Stauchungen hier sind, desto mehr gerät die Haut mit in die Schusslinie. Die Art der Schädigung wurde Dir ja schon erklärt, also warum dann weiße Haare auftreten.

Das sind Druckstellen von Bandagen. Unter der Bandage ist der Blutfluss nicht richtig gewesen, die obere Hautschicht stirbt ab oder wird schwer gequetscht und damit entsteht ein Schaden, die Haarfollikel sind zerstört und es kann keine Farbe mehr gebildet werden und somit kommt ein Haar ohne Farbe heraus. (Weis)

Am Sattel hatte das Pferd vermutlich mal einen Satteldruck, gleiches prinzip, unterhaut zerstört, keine normale Hautproduktion mehr möglich wird das ganze weiß.

Meine Stute hatte mal eine Rissverletzung an der Schulter, da wachsen entlang der ehemaligen Naht ein paar weise Haare. Gleiches Problem einzelne Stellen der Haut waren zu schwer geschädigt und sind nun unfähig Farbe zu produzieren.

Das am Wiederrist is warscheinlich früherer Satteldruck am Huf ist das warscheinlich ( schätze ) eine Natürliche färbung

Was möchtest Du wissen?