weißer Belag auf Asternblattwerk

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

es kann aber auch ne art blattläuse sein. nimm paar knoblauchzehen mach die haut ab und drück sie in die erde rein. dadurch dass die astern durch ihre wurzeln wasser ziehen usw. ziehen sie auch das aroma der knoblauchzehen mit ein.so verschwinden blattläuse und sämtliche befälle in einigen tagen ;-)

hey, das klingt ja super! Danke! Gilt das auch für grüne Blattläuse und Petuinien? Da hat Spüliwasser nämlich nur kurz ausgereicht und die Pflanze war fast perdü.

0
@Gelatine

genau. das gilt für alle arten blattläuse, grad für petunien:-)))))

0

blattläuse bilden keinen belag

es ist sicher mehltau

bekämpfen bingt nichts mehr, da die saison vorüber ist

raus und entsorgen - nicht auf den kompost

0

Da kommen mehrere Möglichkeiten in Betracht. Grauschimmel, Mehltau oder Falscher Mehltau. Alles sind Pilzerkrankungen. Gerade wenn der Spätsommer kalt und feucht ist, aber auch später im Herbst, wenn die Nächte kälter werden und der Tau die Blätter benetzt, können sich die Pilzerkrankungen ausbreiten. Das kann man auch kaum verhindern. Das einzige was man versuchen kann, den Pflanzen eine optimale Umgebung zu bieten. Schwächelnde Pflanzen werden leichter befallen. Die Bekämpfung lohnt sich nicht. Ich nehme mal an, dass du die Astern später zum Winter abschneidest.

hi, ich glaube, das könnte mehltau sein, aber wie man den wegkriegt weiß ich auch nicht. der knobi-tip ist toll, ich mach das vor allem mit den rosen so, und wenns ganz schlimm ist (d.h. wennichs zu spät gesehen habe, dann schneide ich die zehen in scheiben und hänge sie verteilt in die rose. nach 1-2 tagen sind die läuse weg :-).

Was möchtest Du wissen?