Weisse Witwe gefunden?

Ist das eine Weisse Witwe??? - (Tiere, Schweiz, Europa)

6 Antworten

Das ist wie keulenman bereits erwähnte eine veränderliche Krabbenspinne (Misumena vatia) die hättest du genauso gut in gelben oder rötlichen Farbtönen antreffen können (deshalb veränderlich, weil sie ihre Farbe ändern kann, klingt logisch, oder?) Die ist absolut ungefährlich und bewegt sich auch nur ungern. Netze spinnt sie auch keine, sondern sie sitzt irgendwo rum, bis ihr quasi die Beute in die Fänge fliegt. Je nach dem wo du herkommst sind die mehr oder weniger häufig (also hier in BaWü findet man davon einige wenn man mit einem Kescher eine blühende Wiese mal für einige Zeit abkeschert, aber im Norden sind Krabenspinnen im allgemeinen seltener). Wenn du sie wieder aussetzt, dann setz sie in der Nähe oder auf einer Blüte ab, das ist ihr bevorzugter Aufenthaltsort und wie ich bereits geschrieben haben (und wie man an den maßen der Beine im vgl. zum Körper erkennen kann) laufen Krabenspinnen nicht gerne.

Es kommt ganz oft vor, daß Krabbenspinnen oder Kürbisspinnen gefunden werden und sofort hier die Vermutung angestellt wird, es handele sich um eine Weiße Witwe (Latrodectus pallidus)

Die Weiße Witwe braucht aber ein ganz anderes Klima, sie braucht es heiß und trocken. Vorkommen: Die Art kommt von Nordafrika über den Nahen Osten und den Iran bis nach Russland und in mehreren zentralasiatischen Staaten wie Kasachstan, Turkmenistan und Aserbaidschan vor. Ab 1988 wurden auch Funde von der Insel Sal aus der Inselgruppe der Kapverdischen Inseln gemeldet.

Im Verbreitungsgebiet lebt die Weiße Witwe in Steppen und wüstenartigen Landschaften. Deswegen wird man sie keinesfalls in einem grünen, saftigen Garten in Mitteleuropa antreffen!

Das könnte eine Krabbenspinne sein ?? http://www.bund-hessen.de/themen_und_projekte/natur_und_artenschutz/natur_erleben/v/veraenderliche_krabbenspinne/

Was möchtest Du wissen?