Weisse Pilze / Schimmel im Garten/Erde? Wie vorgehen?

1 Antwort

Hallo semmi500,

Schimmel im Rasen kommt immer dann, wenn Feuchtigkeit, Kälte („Schneeschimmel“) und organisches Material im Rasen (Schnittgutreste) zusammentreffen. Da Fungizide nicht erlaubt sind, helfen nur vorbeugende oder nachbereitende Maßnahmen. Vorbeugend heißt: Mähgut sorgfältig entfernen (Rasenlüfter oder Rechen), im Frühjahr zu Beginn der Vegetationsperiode vertikutieren (ist wirksamer, aber auch strapaziöser für den Rasen, daher nur in der Zeit größter Vitalität ohne bleibenden Schaden anzuwenden). Nachbereitend heißt: schadhafte Stellen möglichst mit der gleichen Saatgutmischung wie der bei der Neuanlage nachsäen, am besten im Frühjahr/Frühsommer oder im Spätsommer, deutlich vor den ersten Frösten. Nie in der besonders heißen Sommerzeit oder der Frostperiode im Winter säen. Ansonsten die befallenen Stellen mit einem Metallfächerbesen bearbeiten, um das Mycel zu zerstören und um Luft einzuwirbeln. Luft schädigt die Schimmelpilze im Rasen. Dadurch lässt sich der Schaden in Grenzen halten. Also immer wieder den weißen Schimmelbelag „abkehren“. Keine Angst: Der Schimmelbefall wird dadurch nicht weitergetragen! Ich hoffe, dass die Wiese bald wieder grün ist. :):)

Super, vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort ! Werde ich gleich morgen umsetzen :)

0

Was möchtest Du wissen?