Weiße kleine Tiere auf meiner Phalaenopsis-Orchidee?!? Welcher Parasit?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das können Larven der Weißen Fliege sein. Die befallen gerne Orchideen, die zwischendurch nicht kalt gestanden haben.

Vergleich mal mit folgendem Bild: http://www.gartendatenbank.de/de/img2/weissefliegeadultlarven2009112215k.jpg

Schadensbild: Blätter vergilben und vertrocknen, auf den Blattunterseiten befinden sich kleine weiße Fliegen (Insekten), die bei Annäherung auffliegen. Auf der Blattoberseite ist oft ein klebriger Belag erkennbar (Honigtau).

Maßnahmen zur Bekämpfung Pflanzen an möglichst luftigen Platz stellen, beim Überwintern kühl halten und für niedrige Luftfeuchtigkeit sorgen, denn die weiße Fliege ist ein tropisches Insekt. Ggf. zusätzlich Gelbtafeln aufhängen und im Zimmer so oft wie möglich kräftig aber kurz lüften, was dann auch gleich noch der eigenen Gesundheit zuträglich ist.

Vorbeugung Gefährdete Pflanzen mit weichem Laub nicht in warmer Luft mit hoher Luftfeuchtigkeit aufstellen und vor allem immer genau im Auge behalten. Wenn man sofort zu Beginn des Befalls eingreift, helfen bereits diesen einfachen Mittel ohne nennenswerten Zeitaufwand.

Soweit die Gartendatenbank. Mein Ratschlag: Befallene Pflanze sofort isolieren!! Die weiße Fliege verbreitet sich wie nix. Alle Spritzmittel haben - zumindest bei mir - dazu geführt, dass zuerst die Fliegen, dann aber auch die Pflanze eingegangen ist. Also: Pflanze gut abduschen, auch von der Blattunterseite, abgesondert halten und immer nachkontrollieren. Hoffen, dass nicht schon andere Pflanzen befallen sind, besonders bei schwül-warmem Wetter geht das in Windeseile.

Was möchtest Du wissen?