weiße kleider in stolz und vorurteil -warum?

Stolz und Vorurteil - (Geschichte, Kleidung, Stolz und Vorurteil)

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

...das war ganz sicher auch eine dramaturgische Entscheidung (des Regisseurs - oder wer sonst dafür verantwortlich zeichnet, wer was zu tragen hat, von den Schauspielern).

Ganz abgesehen davon, dass das Thema "Heirat" nun eine nicht unwesentliche Rolle spielt, symbolisiert ein weißes Kleid ja immer auch Reinheit, Unschuld... sämtliche "Tugenden" eben.

Inofern liegt die "geballte Ladung" weißer Kleider da für mich sehr nahe. Und sieht ja auch wirklich hübsch aus, noch dazu. ;-)

Das ist eindeutig die richtige Antwort, denn in Wirklichkeit waren damals auf den Bällen für unverheiratete Frauen alle Pastellfarben bei Ballkleidern üblich und bei verheirateten sogar sehr intensive Farben, burgunderrot, orange, mauve, dunkelblau etc.

0

Das waren damals die üblichen Sommerkleider, Mousseline-Stoff, leicht, kühl und daher auch weiss.

im extra material auf der dvd erklärt der regisseur das hätte sich so ergeben, warum genau weiß ich nicht, aber ich glaub das hat sich einfach so ergeben :D

Was möchtest Du wissen?