Weiße industrie.?

6 Antworten

Alles leider falsch. Die Pharmaindustrie wird als weiße Industrie bezeichnet. Das bedeutet, dass weder große Flächen benötigt werden (wie z.b. die Agrarwirtschaft) und keine Rohstoffe eingesetzt werden, deren Existenz absehbar ist. Der "eigentliche Rohstoff" in der Pharmaindustrie ist der Mitarbeiter. Es wird ein großer Wert auf gebildete Fachkräfte gelegt - das erkennt man daran, dass mehr als 10% aller Beschäftigten Akademiker sind (mehr als in jeder anderen Sparte (ausgenommen Finanz- und Bankwesen)) !

HeiMilly0602, ... und dann kannst du noch den ganzen Wintersportrummel mit allem Drum und Dran als "weiße Industrie" bezeichnen - industriell abgefertiger Winter-Tourismus. Und so. Grüße!

Haushaltsgeräte, wie Waschmaschine, Herd, Kühlschrank, nennt man weiße Ware. weiße Industrie kenn ich nicht.

Was möchtest Du wissen?