Weiß nicht welchen EReader - Tipps?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Simhil, in der Februar 2015 Ausgabe von Stiftung Warentest wurden Ebook-Reader getestet:


Testsieger in der "freien Welt" (=>nicht von Amazon abhängig) ist der Tolino Vision 2

Testsieger in der "Amazon-Welt" ist der Kindle Voyage

In Bezug auf Technik und Lesekomfort sind eigentlich alle aktuellen Ebook-Reader, die mit E-Ink und Beleuchtung ausgestattet sind, gut und man kann mit ihnen bei ALLEN Lichtverhältnissen lesen, auch in der prallen Sonne :-) Trotzdem muss die Entscheidung für einen Ebook-Reader gut überlegt werden, da man sich zunächst für eine der beiden "Ebook-Welten" entscheiden muss und da gibt's erhebliche Unterschiede in Bezug auf Kompatibilität und Shop-Bindung:

► die "Amazon-Welt", das bedeutet Kindle Ebook-Reader mit Abhängigkeit von Amazon, oder
► die "freie Ebook-Welt", also Ebook-Reader (z.B. Tolino, Pocketbook, Kobo, ... ), die kompatibel sind mit allen anderen Ebooks, Ebook-Readern und Ebook-Shops außerhalb der Amazon-Welt, und kompatibel mit der Onleihe der Stadtbibliotheken sind.

Amazon Kindle ist ein geschlossenes System, das nur mit sich selbst kompatibel ist. Kindle Reader können nur Kindle Ebooks in dem speziellen Amazon-eigenen Format Mobi/AZW lesen. So will Amazon erreichen, dass die Kindle-Kunden ihre ebooks nur bei Amazon kaufen und keine anderen Quellen nutzen (z.B. die Onleihe der Stadtbibliotheken kann mit Kindle NICHT genutzt werden).
Wer seine Ebooks sowieso immer bei Amazon kaufen will, für den ist ein Kindle Reader genau das Richtige.
Ich persönlich lehne Amazon Kindle ab, denn ich möchte mich NICHT in Abhängigkeit von nur EINEM Ebook-Shop begeben, sondern möchte die freie Wahl haben, wo ich meine ebooks kaufe und ich möchte die Onleihe der Statdbibliothek (onleihe.net) nutzen, also eBooks kostenlos ausleihen.

Die anderen Ebook-Reader der "freien Ebook-Welt" (Tolino, Pocketbook, Kobo, ... ) lesen ebooks im Standardformat "ePub", die es in ALLEN Ebook-Shops (außer Amazon) und in der Onleihe gibt.

Ich hab den Pocketbook Touch Lux und bin mit dem total zufrieden :-)


Hey:) 

ich empfehle tolino Vision 2.

also wlan ist auf jedenfall dabei, nach dem du die Bücher runter geladen hast, kannst du auch offline lesen. Die Speicherkapazität ist auch sehr gut. 

Er ist wasserabweisend

hat einen lang lebigen akku und lädt schnell falls er leer ist

du kannst dir überall Bücher kaufen

gutes Display

Du kannst die seiten am buchrücken weiter klicken

sehr angenehm zum lesen (auch in der sonne oder im dunkeln)

der kobo aura h2o ist ein klasse gerät für alle fälle, nur leider auch mit 179 euro teuer. liest alles, ist wasser und staub fest- sehr gutes bild- blättert schnell um- klares bild nach dem blättern. 

der pocket book touch lux ist mit 99 euro bei der mayerischen auch ein gutes gerät.... bevor ich den kobo ausprobiert hatte, mein bevorzugter reader.

die von weltbild gefallen mir persönlich nicht gut, als viel leser, aber das ist geschmackssache.


Ich Lese Selber sehr viel. Hatte zuerst einen von Weltbild. Nicht zu entfehlen nach kürzester Zeit musst man ihn Laden damit er Hochfährt. Mitterweile hab ich ein Kindle fire Hd von Amazone. Nur zu entpfehlen. Akku halt lange, man kann auch in internet mit spielrn,filmr oder folgrn gucken auch Musik läuft ohne problemr. Updates macht er von Alleine. Leichte bedinung. Und auch zum Draussen lesen ist er perfekt geeignt. Mann kann die hellig keit einstellrn und spiegel tut sich nichts.

Es wäre aber mal interessant, welches Gerät von Weltbild du genau hattest. So ist die Aussage recht schwammig. Ebenso die Aussage wie "kürzeste Zeit" oder "Akku hält lange". Geht das auch etwas ausführlicher?

Es gab mal ein Gerät von Weltbild, das ein TFT Display (ähnlich wie ein Computermonitor) hatte. Solche Displays sind Stromfresser - und darum haben sich solche Displays bei ebook-Readern auch nicht durchgesetzt. Heutzutage haben (fast?) alle ebook-Reader ein e-ink Display.

Nur mal als Vergleich: mein erster ebook-Reader (Bebook One) war von 2008. Der hatte auch ein e-ink Display und der Akku damals hielt ca. 7-8 Wochen bei regelmäßiger Benutzung. Zur Zeit nutze ich ein Pocketbook Touch und lese pro Tag ca. 30 Minuten. Da hält der Akku ca. 10 Wochen oder mehr.

1

Was möchtest Du wissen?