Weiß nicht was aus mir werden soll. Bin ich die einzige?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Liebe/Lieber Iltischanti,

zuerst einmal, wenn auch ein wenig nachträglich, frohe Weihnachten und ein für Dich angenehmes " Neues Jahr" mit für Dich verändernden Erkenntnissen.

Meine Güte, bist Du jung und diese Jugend gleichzeitig so problembehaftet.

Lass mal Deinen Kopf ein wenig oben und schiebe ein paar Probleme beiseite. Ich kann mir gut vorstellen, dass es in Deinem bisher kurzem Leben einiges gibt, was Dir Freude bereitet. Nimm Deine Hobbys einmal zum Anlass, Deinen Weg in das Berufsleben zu finden. 

Wer soll denn in der Wirklichkeit mit 14 Jahren bereits wissen, was mit 28 Jahren auf ihn zukommen wird. Unsere Regierung plant maximal 4 Jahre, die Wirtschaft manchmal täglich etwas anderes und Du willst bereits jetzt schon Dein Leben planen? 

Lass den Unsinn und schüttel Deine momentan etwas anhaltende Depression einfach ab. Sieh erst einmal Deinen Schulabschluss als zu erreichen des Ziel und bereite Dich auf diesen vor. Das ist derzeit genug an Planung und Du hast damit genügend zu tun, auf andere Gedanken zu kommen.

Mach anschließend ein Berufstindungsjahr und nimm dieses Wort beim Wort: Finde Deinen Beruf. Manchmal und bei dem einen oder anderen Schüler dauert's halt ein wenig länger, jedoch ist die Wahrscheinlichkeit gross genug, dabei auf das Leben zu blicken anstatt umgekehrt. 

Überwinde Deinen sogenannten inneren Schweinehund und zeig diesem, dass Du durchaus fähig bist, Dein Leben sehr wohl zu meistern, anstatt Dich immer selber niederzudrücken -  also Dir Deine Depressionen selbst zu schaffen. Machs einfach umgekehrt. 

Wenn Dir etwas misslingt, ist dies kein Beinbruch, denn ansonsten jeden Tag 90% der Bevölkerung mit einem gebrochenem Bein herumlaufen müssten. Da Du keines hast, gehe ich bereits jetzt schon einmal davon aus, dass Du zu den eigentlichen Gewinnern gehörst, denen wenig misslingt, jedoch den Weg weiterzugeben ab und zu schwer fällt. 

Nimm Dir einfach einen roten Faden gedanklich zum Ziel und lass diesen keinesfalls mehr aus den Augen...und siehe da...Du bist plötzlich auf der Gewinner -  Strasse, streckst Deinem inneren Schweinehund die Zunge heraus, wie Einstein dies auch tat und zeigst damit Dir und der Welt, dass jeder Mensch ein wertvolles Glied in einer Kette von Menschen ist. 

✴Du jedenfalls, der bereits auf gute Frage.net das Problem angepackt hat - übrigens im Gegensatz zu vielen anderen Deiner Altersklasse - und bereit bist, etwas aus Deinem Leben zu machen, anstatt das dass Leben aus Deinem Leben etwas zwangsläufig gestaltet, bist damit vielen Menschen weit voraus...und zwar deshalb, weil Du Dein Problem bereits erkannt hast. Weiter so, kann ich da nur sagen/schreiben, weil Deine Probleme sich dann in Luft auflösen werden, was ich Dir von ganzem Herzen dann auch gönne.✴

Liebe Grüße


Ich bin im Moment in einer ähnlichen Phase... ich neige zu Depressionen, habe keinen Plan wie meine Zukunft aussehen könnte...

ich denke ich kann deine Gefühle in etwa nachvollziehen.

vielleicht lässt du das ganze mal auf dich zu kommen? Vlt bemerkst du irgendwann deine intressen und kannst sie irgendwie mit einem Beruf verbinden? 

Du bist ja noch nicht soo alt ;) warte einfach noch ein bisdchen ab, du findest sicher noch eine Zukunft die dir gefällt^-^

Ich weiß nicht ob dir Es auch nur Ansatzweise geholfen hat aber... naja...

wünsche dir auf jedenfall alles gute :)

Kommentar von Itischanti
27.12.2015, 21:13

danke für die antwort, aber da ist einfach keine zeit...

0

Ich kenne dein Problem..sehr gut sogar! So ging oder bzw geht es mit auch immer noch. Deshalb habe ich auch keinen geheim Tipp. Das einzige was mir einfallen würde, wäre dass du mal einen Termin mit deiner Mutter bei der Agentur für Arbeit zu einem Beratungsgespräch aus machst. Dort können sie dich beraten, dir all deine Optionen und Möglichkeiten nennen und jeh nach dem kann man dort auch so einen etws größeren Berufswahltest machen wo dann deine Interessen und Fähigkeiten rausgefiltert werden. Wäre eine Möglichkeit! Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen..

Kommentar von Itischanti
27.12.2015, 21:15

danke, das ist echt gut. 

1

Hallo Itischanti, als ich deine Zeilen gelesen habe, dachte ich an die Zeit vor 10 Jahren. MIR GING DAS GENAU SO.  Ehrlich. Man hat mir dann einen Job angeboten als Verkäufer in einer Bäckerei. Die ersten 3-4 Wochen war ich todunglücklich. Ein Sche*-Job. Dann habe ich mich daran gewöhnt. Nach einem halben Jahr hat mir das dann sogar mit den vielen netten Kunden Spass gemacht. Ich habe die Lehre beendet mit sehr gut. Jetzt habe ich in einer Großbäckerei als Abteilungsleiter 20 Filialen unter mir. Ich habe richtig Spass an der Arbeit und verdiene gut. Heute denke ich - egal wies kommt, irgendwie wird es immer gut, wenn man nur will.

Kommentar von Itischanti
27.12.2015, 21:17

ich hatte auch schon überlegt sowas zu machen, aber dann nehmen die meisten betriebe nur leute mit abitur und das schaffe ich nicht...

0

Was möchtest Du wissen?