Weiß nicht ob ich für einen Bernersennen Hund geeignet bin?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Guten Tag,

ich finde schon einmal gut das du dir zumindest Gedanken um so etwas machst.

Mein Tipp wäre es noch zu lassen. Denn du bist a) Viel zu Jung um dir selbst einen Hund zu kaufen und b) Ist die Verantwortung bei Tieren sehr groß(Erziehung, Nahrung, Zeit und Geld).

Da wenn du schon nicht zu hause bist auch wenig mit dem Hund unternehmen kannst würde ich es lassen. Klar könnte deine Familie drauf aufpassen aber das ist auch nicht wirklich Sinn wenn man sich einen eigenen Hund zulegt.

Hallo Also wenn alle deiner familie bereit sind mitzuhelfen und du min 1 bis2 stunden pro tag für deinen hund hast er immer raus kann und viel bewegung hat ist das eigentlich oki finde ich ein bernersennenhund braucht ja auch nicht so so viel beschäftigung und bewegeng wie zum beispiel ein bordercollie uder ein Schöfer weist du was ich meine ? Aber ich würde dir vielleicht empfehlen einen aus dem tierheim zu holen der schon etwas älter ist und nicht gerade eine welpe für die hättest du nämlich schon zu wenig zeit;-)) natürlich aber auch kein problemhund holen;-) er darf einfach nicht stunden am tag zuhause eingesperrt rumliegen aber das ist dir sicher klar Ganz viel erfolg und spass und liebe grüsse rosi2001

Rosi2001 02.12.2013, 17:33

Hey hier ist nochmal rosi2001 könntet ihr vielleicht einen kommentar geben damit ich sehe das ihr es gesehen habt:-)) also die die die frage geschrieben haben Lg rosi

0

solange deine Mutter da ist, klingt es sehr gut für den Hund. Bernersennenhunde sind etwas anfällig für Knieprobleme, deswegen wäre es gut, wenn ihr die Möglichkeit hättet, ihn im Falle des Falles nur im Erdgeschoss und im Garten zu halten. Du findest bei google auch alle möglichen Infos dazu. Ich finde Bernersennenhunde auch toll =)

Die Umwelt hört sich garnicht verkehrt an, die frage ist auch eher, ob du/wer auch immer den Hund erziehen kannst. Schon mal nen Hund gehabt? Ein kleines schickes Buch zur Hundeerziehnung, und du tust dem Racker einen so unendlich großen Gefallen. Ich zitiere gerne "Ein gut erzogener Hund hat ein Maximum an Freihheit!" - und das ist dir ja offensichtlich auch gelegen. ;)

MStuiber96 19.03.2012, 18:54

Also ich persönlich hatte noch keinen Hund. Zum Thema Hundeerziehung muss ich sagen,dass meine Tante einen Hund hatte und ich den 1 Jahr sozusagen erzogen habe. Meine Tante wohnt gleich nebenan deshalb habe ich das immer übernommen, wenn es um Sitz, Platz, usw. geht. Wenn meine Tante wieder einen Hund hätte dann möchte ich ja gar keinen weil ich mich ja um den kümmern muss. Aber sie möchte keinen mehr, da der Berner nach 1,5 Jahren gestorben ist.

0

Wenn Du im Sommer Deinen ersten Job beginnst, wirst Du schlichtweg k eine Zeit für einen Hund, egal ob Berner Senn oder nicht, haben.

Will Mutti sich denn auch einen Hund anschaffen?

Wenn du ein Haus mit Garten hast und davon überzeugt bist, dich gut um den kümmern zu können, sollte dem nichts im Weg stehen.

Was möchtest Du wissen?