Weiß nicht mehr weiter, was soll ich manchen HILFE?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Sicherlich hat Deine Mutter bereits gemerkt, dass Du kein "typisches Mädchen" bist. Vielleicht macht sie sich sogar bereits Gedanken in dieser Richtung, will Dich aber nicht von sich aus darauf ansprechen, weil sie sich nicht sicher ist, ob Dir das recht wäre.

Der einfachste Weg, Deiner Mutter zu zeigen, dass es Dir wirklich am Herzen liegt, ist, es ihr ganz offen zu sagen. Wie Deine Mutter darauf reagieren wird, kann Dir zwar niemand vorhersagen. Aber ein erster, ganz wichtiger Schritt, nämlich Dich Deiner Mutter gegenüber zu "outen", ist damit getan.

Vielleicht ist Deine Mutter im ersten Moment geschockt und möchte, dass Du "damit aufhörst". Vielleicht ist sie aber auch extrem erleichtert und empfindet Deine Eröffnung als Antwort auf viele Fragen, die sich gestellt, und Sorgen, die sie sich um Dich gemacht hat.

Auf dieser Seite kann Deine Mutter sich ihrerseits informieren und Wege finden, sich mit anderen Eltern von Trans*kindern darüber auszutauschen:

http://www.trans-kinder-netz.de/was-bieten-wir-an.html

Es gibt auch eine Whats-app-Gruppe für Transjungen in Deinem Alter, die sich auf diesem Wege gegenseitig unterstützen. Die findest Du ebenfalls übers trans-kinder-netz, denn viele Jungen, deren Eltern sich dort Rat und Hilfe holen, sind da vernetzt.

Am besten wirst Du jetzt gleich aktiv. Denn das, was die Eltern oft am meisten bedauern, ist, dass ihre Kinder sich ihnen erst so spät offenbart haben, und dass dann alles so schnell gehen muss (Diagnose-Gutachten, Pubertätsblocker, Hormonbehandlung, Vornamens- und Personenstandänderung, evtl. sogar OP).

Es ist ein langer Weg, der für jeden Trans*menschen ein wenig anders ist. Manche gehen ihn nur teilweise, manche lassen sich viele Jahre Zeit dafür, andere wieder durchlaufen ihn innerhalb weniger Jahre komplett und sozusagen im Schnellverfahren.

Wie genau und mit welcher Formulierung und Wortwahl Du Deiner Mutter erklärst, was Du auf dem Herzen hast, ist, glaube ich, gar nicht so wichtig. Ich bin mir sicher, Du wirst die richtigen Worte finden, wenn Du es ihr einfach nur so sagst, wie Du es Dir selber denkst.

Ich wünsche Dir alles Gute für Deinen Weg und, dass Deine Mutter verständnisvoll reagiert und Dich unterstützt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du es deiner Mutter schon gesagt?
Wenn sie eine gute Mutter ist, wird sie dich so akzeptieren wie du bist, ohne sie kannst du da leider nichts machen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schau doch mal auf transgender Foren für transsexuelle wie die es ihren mitmenschen erklärt haben und steh zu dir selbst! sag es deiner Mutter einfach so wie es ist. seine Sexualität sucht man sich schließlich nicht aus und wenn das schon seit dem Kindergarten so ist ist es auch sicher keine Phase wie andere es hier bezeichnen also Hand aufs Herz Kopf hoch "mama ich bin transexuell möchte ein junge sein und fühle mich ehlend in diesem falschen Körper hier" 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rede mit ihr und erkläre es

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit den Eltern reden. 

Oder abwarten vlt ist es nur eine Phase .. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?