Weiß meine Schule dass ich vorbestraft bin?

10 Antworten

Wenn es vor Gericht kommt, und Du noch minderjährig bist, ist das Jugendamt mitbeteiligt. Das Jugendamt fragt in der Schule nach, ob Du schwänzt oder ob Du regelmäßig die Schule besuchst. Der Richter weiß so etwas auch gern, es geht um Dein Umfeld und die Einschätzung, ob Du eine gute Prognose hast oder nicht. Dann weiß es die Schule. Bei unserer Schule wurden sogar bei bestimmten Fällen Lehrer als Zeugen vor Gericht gehört. Außerdem spricht sich so etwas herum. Du mußt damit rechnen, daß es bald jeder weiß. Das ist der Fluch der bösen Tat. Es bleibt nichts unter der Decke.

Generell sollten sie es nicht wissen je nachdem was für Anzeigen du hast. Sollten es schlimmere sein könnte es an die Schule weiter gegeben werden. Aber wenn es nur ,,leichte" sind, also irgendwelche Jugensünden wissen sie es nicht, solange du es nicht der Schule mitteilst.

Du musst unterscheiden zwischen Anzeige und vorbestraft. Beides erfährt die Schule perse nicht, es könnte aber rauskommen wenn du es jemandem erzählst (dann hast du allerdings auch ein Recht darauf, dass es unter euch bleibt) oder wenn du "nur" ne Anzeige hast und dann zum Gerichtstermin fehlst. Allerdings musst du bei der Beantragung des Fehlens nicht genau angeben,weshalb du den Termin hast, du könntest ja auch einfach Zeuge sein.

Was möchtest Du wissen?