Weiß jemand woran es liegen kann, dass man nicht schlafen "will"?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das kann viele Gründe haben, z. B.

- Stress

- Angst

- Sorgen

- Krankheit

- Seelische Ursachen

- Hunger/Durst, u.s.w.

- Aufgedrehtheit

- U.s.w.

Versuche mal zur ruhe zu kommen.

Eine Stunde bevor du ins Bett gehst kein TV, kein Handy, keine Spielekonsole, u.s.w.

Versuche dich zu entspannen, das klappt gut mit einer Entspannungs-CD, Joga, Entspannungsübungen, einem Buch lesen, ein kleiner Abendspaziergang, Fenster auf und durch lüften, u.s.w.

Erwarte aber keine Wunder, es dauert schon eine gewisse Zeit, bis sich der Körper umgestellt hat.

Alles gute und guten Schlaf.

LG Pummelweib :-)

Hallo Emily! Es ist immer der Kopf der Probleme macht und genau da muss man dann auch ansetzen. Denke Dich in den Schlaf über eine positive Geschichte. Du bist eine Heldin, eine besondere Sportlerin, Superstar oder Model, rettest für Dich wichtige Menschen oder gleich die gesamte Menschheit. Du bist unschlagbar, 100 Gegner ? Nichts! Du wirst auf diese Weise über den Kopf positiv ( das ist wichtig!) ermüden und einschlafen. Funktioniert das einmal, geht es immer und das Problem ist nachhaltig weg.

 Ich wünsche Dir alles Gute, viel Erfolg dabei..

Kenne ich gut. Versuche dir am Tag darüber Gedanken zu machen und finde jemanden mit dem du drüber reden kannst. Das hilft ungemein. Einfach mal rumphilosophieren. Dann hatte ich meistens abends genug davon. ^-^

Emily4erdbeer 25.11.2015, 22:51

Danke, das ist eigentlich eine gute Idee, nur leider habe ich niemanden zum reden und habe auch schon sooo viel darüber geredet und geschrieben, dass mir das wahrscheinlich nichts bringen würde. Ich kann ja schlecht meiner Mutter oder so erzählen, dass ich gerade meinen Selbstmord plane, die weisen mich doch gleich ein.

0
Emily4erdbeer 25.11.2015, 22:57
@mizunourufu

Nein, schon ok, danke. Habe nicht besonders Lust meine Gedanken zu teilen. Das muss ich mit mir selbst ausmachen.

0

Ich habe momentan ähnliches Problem, war dann letzte Woche beim Arzt, der meinte zu mir das es was mit der Psyche zu tun hat und das das Universum/Gott dir mit der Schlaflosigkeit etwas mitteilen möchte, das du etwas änderst an deinem Leben und /oder Lebensstil....

Emily4erdbeer 25.11.2015, 23:50

Ich glaube nicht an Gott. Aber dass das was mit der Psyche zu tun hat, vermute ich auch stark. Und dass ich etwas ändern muss, weiß ich auch, nur ich frage mich wie :/

0
Elisamaus55 25.11.2015, 23:52
@Emily4erdbeer

Deshalb auch das Universum^^, analysiere doch erst einmal deine Probleme, mach dir eine Liste was du alles konkret ändern willst/musst alles langsam schritt für schritt angehen...

0
Emily4erdbeer 26.11.2015, 01:11

Um ehrlich zu sein muss ich ziemlich alles ändern, ich würde mit der Liste nie fertig werden. Mein Leben ist eigentlich so am Ar*** und ich habe lange überlegt, oder bin immer noch am Überlegen, ob Selbstmord eine Lösung ist. Im Moment bin ich aber so stabil, dass ich versuchen will was zu tun und aus dem Loch rauszukommen. Kann aber morgen früh leider wieder anders aussehen :/ Ich weiß gar nicht so recht wo ich anfangen soll, aber es ist klar, dass ich noch viel vor mir habe.

0

bei mir genauso!! mache schon Vorschritte und schlafe zwischen 2 bis 6 aber trotzdem nicht immer.. ich hab jetzt mit Yoga angefangenen und irgendwie ist besser..

Emily4erdbeer 25.11.2015, 22:53

Ohje, du arme. Ich kann wenigstens ab und zu mal mehr schlafen (dann oft in den Mittag rein). Ich habe schon Qigong versucht, aber mit Yoga kann ich es auch mal probieren, danke :) Dir alles Gute

0

schlaf ist wichtig weil dein gehirn dann die dinge die du tagsüber nicht verarbeitest verarbeiten kann. du solltest schauen dass du dich nicht ablenken lässt. vor dem schlafen gehen zu meditieren ist auch hilfreich

Emily4erdbeer 25.11.2015, 22:56

Habe in der Klinik schon ähnliches gemacht, was leider nicht funktioniert hat :( Ist ja auch im Moment nicht das Problem, dass ich nicht schlafen kann, sondern dass mich irgendwas daran hindert und ich kannn nicht sagen was. Ansonsten kann ich auch mal meditieren abends versuchen, das habe ich jetzt ein paar Tage morgens gemacht.

0
InstantPanda 25.11.2015, 23:03
@Emily4erdbeer

ja du solltest früh aufstehen dann halbe stunde oder länger meditieren kannst du draußen machen oder drinnen ist egal und abends auch nochmal so 1-1.5 stunden. so mach ich es jedefalls immer. wenn es am anfang nicht klappt ist das nicht schlimm es braucht einige zeit die richtige atemtechnik zu erlernen und seine gewohnheiten darauf auszurichten

0
Emily4erdbeer 25.11.2015, 23:28

Also so lange möchte ich eigentlich dann doch nicht meditieren^^

0
InstantPanda 26.11.2015, 07:40

Musst du ja nicht. Du willst es ja auch nur machen um dein gehirn freizumachen. Und nicht um deinen geist zu befreien und dich mit der macht zu verbinden

0

Dann leg dich ins Bett les ein Buch. Lesen macht müde da wirst du ganz schnell schlafen

Emily4erdbeer 25.11.2015, 22:50

Das habe ich schon versucht, aber da ich zurzeit ein englisches Buch lese, ist mir das zu anstrengend. Sowieso schaffe ich es mit meiner Konzentration (Depression) zur Zeit nicht längere Texte zu lesen und müde bin ich ja.

1

Was möchtest Du wissen?