Weiß jemand wo ich ein gutes Rattenzucht buch im internet herkriege?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich muss Alphawölfin da zustimmen. Es gibt Vermehrer, die die Tiere wahllos vermehren. Das sind dann die armen Geschöpfe, die in einem Zooladen sitzen und sich drauf freuen dürfen die Schlange von innen zu begrüßen. Es gibt Ratteries, die das mit sehr viel Hingabe und Sachverstand wieder wettzumachen versuchen, was Vermehrer anrichten - sie bieten weniger krankheitsanfällige Linien für Liebhaber. Aber allein aus dem Grund, dass die Liebhaber meistens im Zoohandel kaufen und dann nicht selten die Tiere nach einem Jahr wieder abgeben, sollte von einer so großen Zahl von Züchtern abgesehen werden. Überleg mal, eine Ratte bekommt zwischen 10 und 14 Jungtiere pro Wurf. Wo sollen die alle hin? Abnehmer findest du höchstens bei den Terrarianern. Und woher nimmst du die Tiere für die ersten Verpaarungen, deren Gencode du exakt kennen musst? Kannst du mal eben bis zu 30 Tiere bei dir in der Wohnung artgerecht unterbringen und versorgen und zwar bis zum würdigen Abschied der Nager? Du bist bereit das hohe Risiko der Geburt zu tragen? Und was ich auch wichtig finde: Was meinst du wie die Ratten das finden, was du vorhast? Also diejenigen, die du dann zur Zucht einsetzt. Zucht von Nagetieren ist irrsinnig kompliziert, weil so viele Tiere auf einem Haufen sitzen, deren Gencodes man genau kennen muss, man muss ihre versteckten Krankheiten kennen um Erbfehlern vorzubeugen. Es kostet verdammt viel Geld und man bekommt bei dem Verkauf der Welpen grade so das nötigste wieder rein - oft ist die Verkaufssumme lediglich eine Schutzgebühr.

Ganz im Ernst. Schließe dich erstmal einem Rattenzuchtverband an, schaue anderen Züchtern über die Schulter und lerne Tiere und Blutlinien zu beurteilen, bevor du selbst züchtest. Du musst schließlich die wertvollen Nachkommen von den "misslungenen" unterscheiden und danach trennen, wer zur weiteren Zucht bei dir bleibt, und wer verkauft wird. Das geht nur mit viel Erfahrung und Sachverstand. Wenn du dich also wirklich wirklich für die Zucht von Ratten interessierst, kaufst du dir nicht einfach ein Buch, sondern stellst persönlichen Kontakt zu guten erfahrenen Züchtern her. Sonst nennt sich das am Ende nämlich nur "Wahlloses Vermehren nach Anleitung"!

Wenn du so gern viele Ratten hättest, dann werde doch Pflegestelle für Notratten beim VdRD, die brauchen auch immer Unterstützung von Sachverständigen.

Ich würde dir, wie die anderen hier, von der Rattenzucht abraten. Ganz abgesehen davon das es sehr teuer ist, Futter, Art gerechte Unterbringung, Tierarztkosten etc, es sehr kompliziert ist, man muss sich mit Genforschung sehr gut auskennen, ist es vor allem eins: SINNLOS!!!. Es gibt genug Tiere die in Tierheimen und Notfallstationen auf ein neues zuhause warten, es gibt schon genug Vermehrer, oh ich meine natürlich Züchter -.-. Ich persönlich würde mir NIE ein Tier von einem Züchter holen und auch jedem Neuling davon abraten. Ich will dir in keinster Weise zu Nahe treten, aber das ist eine sehr dumme Idee, lass es bitte.

Du willst also Rattenzüchter werden?

Dann kennst du dich doch sicher auch ein wenig mit Vererbungslehre aus?

Hast ausreichend Geld und Mittel die Tiere artgerecht unterzubringen und tierärztlich zu versorgen, wie es der Gesetzgeber vorschreibt?

Hast dich einem Züchterverband angeschlossen (ohne Zuchtverband kauft dir kaum noch ein ernsthafter Kunde Tiere ab)?

Hast dir genau überlegt und uf Papier festgehalten, in welche Richtung du überhaupt züchten möchtest?

Hast dir überlegt, was du mit nicht verkaufbaren Tieren machst (Schlangenfutter, etc.)?

Hast hochwertige erblich gesunde Elterntiere gekauft die oftmals sehr teuer sind?

Hast einen Sachkundenachweis in der Nottötung von Tieren falls einmal bei einer der Würfe behinderte, nicht lebensfähige Tiere dabei sind?

Hast eine Urlaubsvertretung, die du vielleicht auch bezahlen musst, wenn es sich dabei nicht um einen guten Freund oder einen Verwandten handelt der die gleichen Qualifikationen hat wie du?

Hast dich auf Beschimpfungen anderer Rattenliebhaber eingestellt, weil die aktive Rattenzucht ziemlich verpönt ist?

Dir ist es auch egal, wie viele Ratten in Tierheimen gleichzeitig auf ein Zuhause warten?

Dann herzlich willkommen in der Rattenzucht!

Deutschelatina 20.12.2011, 22:01

sehr gut zusammen gefasst!

0

ratten ist ungeziefer aber meinetwegen wenn du meinst ich hab zwar keinen link aba wie wärs mit amazon oder ebay

imago 20.12.2011, 11:33

Ui, da hat jemand viel gelernt. Herzlichen Glückwunsch, einen Blumenstrauß kriegst du nicht.

0
Deutschelatina 20.12.2011, 18:22
@imago

Ratten sind kein Ungeziefer, was für ein dummer Kommentar. Allein dieses Wort Ungeziefer sowas kann sich ja nur die arrogante Menschheit ausdenken, welche sich über jede andere Lebensform stellt. Kopfschüttel.

0

gibt ja auch noch nicht genug in den tierheimen...

Was möchtest Du wissen?