Weiß jemand wieso mein Auto leise fiept wenn ich abbiege?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das wird die Bremsanlage sein. Mit der Zeit rosten die Bremsbeläge in der Führung fest. Einige Modelle haben einen akustischen Verschleißsensor. 

Achslager oder anderes schließe ich aus. Mache mit einer Werkstatt schnellstmöglich einen Termin aus. Ist der Bremsbelag komplett verschlissen streift das Metall der Führungsplatte des Bremsbelages an der Scheibe. Sobald dies passiert kann man die Scheiben ebenfalls erneuern. Das wären zusätzliche Kosten von 100€. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Erdbeerzopf
25.05.2017, 07:26

Tatsächlich war es der Verschleißsensor. Nachdem wir das Auto aufgeschraubt haben, konnte man es genau erkennen. :) Danke.

0

Ich würde sagen dass es ein akustischer Verschleisswarner der Bremsbeläge ist. Das ist ein Federblech das bei Erreichen der Verschleissgrenze an der Bremsscheibe schleift und dabei fiebt/quitscht. Kurz zuvor schleift es nur wenn eine seitliche Belastung am Radlager vorliegt, also beim Kurvenfahren, in Deinem Fall wahrscheinlich auf der rechten Seite. Wenn man bremst drückt man die Beläge an und sie schwingen dadurch nicht mehr wodurch das Fiepen aufhört.

Kann auch gut sein dass die Bremsscheiben leicht eingelaufen sind, dadurch Ränder haben und wegen verschlissener Bremsbeläge der gleiche Effekt dieser Ränder an den Bremsbelaggrundplatten eintritt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vorne oder hinten? Bitte genauer beschreiben.

Ich geh mal von 'vorne' aus.

Das ist höchstwahrscheinlich kein Lagerschaden, sonst würde es auch bei Geradeaus-Fahrt fiepsen.

Meistens liegt dies an festsitzenden Bremskolben der Scheibenbremse; bei seitlicher Belastung ändert sich durch das Lagerspiel die Seitlage des Rades, sprich der Bremsscheibe. Bei festsitzendem Bremskolben schleift dann der Belag besonders stark (Auch nur 1 Kolben kann bei schwimmenden Sätteln festsitzen.).

Wie stehts mit dem Bremsen? Hoffentlich ist die Stärke deiner Beläge noch ausreichend - wenn es fiepst, kann bereits das Metall des Belagträgers auf der Scheibe schleifen - dann ist der Kolben bereits zu weit herausgedrückt und kann kippen.

In jedem Fall sofort auf die Bühne und die Bremsen nachsehen.

Die Belagstärke der äußeren Beläge kann man leicht überprüfen, bei den inneren muss man unter die Karosserie oder mit Spiegel nachsehen.

Quietschgrund kann auch ein eingefangenes Steinchen sein, dass sich in den Belag gedrückt hat - doch ich ´vermute' vorher Beschriebenes.

Da mit Bremsendefekt nicht zu spaßen ist: sofort nachsehen und nicht erst 'irgendwann' in die Werkstatt.

Besonders nach der Fahrbahn-Salzzeit treten Korrosionsschäden an den Bremskolben bei defekten Kolbenschutzdichtungen (dünner gesickter Gummi) auf.

Gib Nachricht, was du gemacht hast, was die Ursache war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Erdbeerzopf
09.03.2017, 14:29

Also es hat sich herausgestellt, dass die Bremsen lediglich gereinigt werden müssen. :) Zum Glück.

0

Was möchtest Du wissen?