weiß jemand wie man in der gastronomie den preis eines getränkes kalkuliert?

3 Antworten

In der Regel sagen die meisten, dass der Wareneinsatz bei Speisen (Abendkarte) nicht über 40% gehen sollte. Beim Mittagstisch ist der Wareneinsatz meist höher, aber dafür bietet man eben nur wenige Speisen zur Auswahl an, damit die Personalkosten etc. niedriger ausfallen. Bei Getränken macht man meist den "guten" Gewinn. 20 bis 30% Wareneinsatz ist gut.

Grundsätzlich sollte man aber auch beachten, dass der Deckungsbeitrag wichtig ist:

Beispiel -> bei einem 0,33l Getränk, das mich im Einkauf z.B. 1 Euro kostet, verkaufe ich für 3 Euro. Also ist mein Deckungsbeitrag hierbei 2 Euro (Wareneinsatz 33%). Wenn ich eine Champagnerflasche nehme, die mich im Einkauf 10 Euro kostet und ich diese für 30 Euro verkaufen möchte ist mein Wareneinsatz zwar immer noch gleich, aber der Deckungsbeitrag liegt bereits bei 20 Euro. Reduziert man den Verkaufspreis z.B. auf 25 Euro ist mein Wareneinsatz sehr schlecht, aber der Deckungsbeitrag liegt noch bei 5 Euro. Ich werde höhstwahrscheinlich mehr vom Champagner verkaufen und pro Flasche 5 Euro gewinn machen, trotz des schlechten Wareneinsatzes...

Ich hoffe das hilft in der Planung ...

Gruß!

Wareneinsatz x 3 normalerweise aber glaub damit man nicht mit anderen Restaurants mithalten also vielleicht bei Getränken x 5 (oder 6) rechnen.. denn haut des schon hin..

So dass alle kosten gedeckt werden plus Gewinn, kann man also pauschal nicht sagen

Eilt! Jemand aus Erfurt,Gotha,Eisenach,Jena hier?

Es geht darum,meine Chefin will schon wieder die Preise anziehen.

Mitm Küchenchef isse bereits im Streit bzgl. der Speisenpreise.

Ich frage Euch ob Gast oder Gastronom: es handelt sich um einen Ort knapp 6000 EW

Aktuelle Preise:

Pils 0,4 3,10€

Hefeweizen 0,5 3,50€

Fl.Wasser 0,75 5,90€

Dies als Bsp.

Preise wurden schon angehoben 2x

Ich sag ihr jedesmal, weil sie mit der Aussage kommt was in den o.g. Städten kostet u sie anpassen muss, dass wir keine Grossstadt sind u es null zu vergleichen ist.

Sie ist kein Gastronom,aber is wien Bock wenns darum geht hab xmal auf sie eingeredet etc.ich bin vom Fach

Was kann man noch tun?

...zur Frage

Beispielrechnung: Gewinnaufschlag, Servicepauschale?

Hallo und zwar muss ich eine Beispielrechnung anhand eines Cocktails durchkalkulieren. Der Cocktail kostet im Laden 5,90 € für 0,4 l (Verkaufspreis). Ich habe bis jetzt 2,14 € als Nettowert aber ich muss ja noch einen Gewinnaufschlag und eine Servicepauschale dazu rechnen um auf die 5,90 € Verkaufspreis zu kommen (und natürlich noch Mehrwertsteuer). Meine Frage ist jetzt wie viel Prozent soll denn dieser Gewinnaufschlag sein und die Servicepauschale? Wovon hängt das ab?

Bitte um schnelle Antwort :) Danke im Voraus.

...zur Frage

Kennt ihr ein gutes Kalkulationsprogramm zum kalkulieren von Speisen in der Gastronomie?

Ich suche ein Programm bei dem ich einen Warenkorb, mit Preisen, hinterlegen kann und anschließend Rezepte mit dem angelegten Warenkorb erstellen und berechnen lassen kann. Bitte verweist nicht auf Excel:-)

...zur Frage

was bedeutet für euch 'gute gastronomie'?

was bedeutet für euch 'gute gastronomie' ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?