Weiß jemand wie lang die Kündigungsfrist bei einem SKL-Los ist? (Glöckle)

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Wenn ich etwas kündige ,dann schreibe ich immer zum ...nächstmöglichen Zeitpunkt kündigen...und entziehe Ihnen hiermit zugleich die Einzugsermächtigung! Das per Einschreiben hinschicken. Müssen das akzeptieren. Also sobald wiemöglich abschicken-bevor die nächsten Klassen-Lose berechnet bzw. vom Konto abgezogen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rost2011
10.05.2014, 17:25

Die Antwort passt nicht zur Frage, denn ein Dauerauftrag ist keine Einzugsermächtigung. Den Dauerauftrag erteilt man seiner Bank. Man kann ihn von einer Minute auf die andere löschen, wenn man ein Online-Konto hat. Oder man geht zur Bankfiliale und gibt dort die Löschung in Auftrag.

Die Einzugsermächtigung dagegen erteilt man der Lotterieeinnahme-Agentur. Auch sie kann man mit sofortiger Wirkung widerrufen, z. B. telefonisch oder per Fax. Die Kosten eines Einschreibens kann man sich sparen.

Wenn man nett sein will, teilt man der Lotterie-Einnahme noch mit, dass man nicht mehr spielen möchte, damit sie einem nicht andere Angebote unterbreitet.

Die SKL-Teilnahme erlischt jedenfalls automatisch, denn es gibt keinen Vertrag zur dauerhaften Teilnahme. Um das herauszufinden, reicht in Blick in die Amtlichen Lotteriebestimmungen auf www.skl.de: "Der Spielvertrag ... kommt zustande, wenn das Los rechtzeitig und vollständig bezahlt ... ist." Das heißt: Jedes Los wird einzeln gekauft. Ein Vertrag kommt erst dann zustande, wenn es bezahlt ist. Vorher gibt es keine Grundlage, eine Zahlung einzufordern.

0

Was möchtest Du wissen?