Weiss jemand, wie ich Furnier verarbeiten kann?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

In sehr gut sortierten Baumärkten könntest du fündig werden. Aber garantiert in jeder Holzhandlung gibt es Möbelfurniere zu kaufen.

Zum einen gibt es Furniere, die auf der Rückseite einen Schmelzkleber besitzen. Die sind sehr leicht zu verarbeiten, weil man mit dem Bügeleisen den Kleber flüssig macht und gleichzeitig den nötigen Druck ausüben kann.

Die andere Methode ist schon etwas schwieriger. Hier wird mit Kontaktkleber gearbeitet, der natürlich sofort anzieht, wenn sich die Flächen berühren. Hier gibt es aber spezielles Papier, das man zwischen die Klebeflächen legt und wenn das Furnier richtig liegt, zieht man das Trennpapier langsam weg.

Sehr gut! Kontaktkleber würde ich nicht nehmen, verrutscht das Furnier, ist alles schief. Aber aufbügeln ist top! Kantenleimer nicht vergessen.

0

Also wenns ein richtig großer Tisch ist dann würde ich das einem Profi überlassen das Teil herzurichten. Wenn Du damit null Erfahrungen hast, wird das Gebastel nur Kohle kosten und zu einem schlecht Ergebnis führen. Kannst dir beids ersparen.

Also ich frage mich ernsthaft ob von den Schreiberlingen hier schon mal jamand Furniert hat. Erst mal muss man wissen dass man beide Seiten der Platte furnieren muss, weil sie sich sonst gewaltig verzieht. Dann brauchst du eine vernünftige Presse, mit der Du die ganze Fläche auf einmal pressen kannst. flächiges Furnier mit Schmelzkleber gibt es m.W. nicht. Mit einem Bügeleisen machst du den Schmelzkleber zwar weich, aber des Furnier muss angedrückt werden wenn der Kleber fest wird. und das Ganze mit ner Menge Druck, weil es eine grosse Fläche ist. Hast Du auch nur eine Stelle die nicht richtig geklebt hat hebt diese sich beim späteren Lackieren an. Ausserdem musst Du die ganze Fläche vor dem Lackieren schleifen. Dazu brauchst Du eine Bandschleifmaschine. Mit Schwingschleifer oder Hand-Bandschleifer besteht die Gefahr das Du den dünnen Furnier durchschleifst.----So, und jetzt überleg nochmal ob Du das wirklich tun willst.

Echtholzfunier gibts in vielen Holzhandlungen, Baummärkten, Kunstbedarf usw.
Da die Funiere nur 1-2 mm dick sind kann man sie leicht mit einem scharfen Messer schneiden und dann auf die gwünschte Fläche kleben

Ich weiß nicht, ob das, was Du unter Furnier verstehst, nicht einfach nur eine bedruckte PVC-Folie ist. Davon würde ich abraten.

Furnier ist die Bezeichnung für dünn geschältes Holz von einem Holzstamm. Also echtes Holz, nur eben leichter zu verarbeiten.

0
@Regenmacher

Jaja, Regenmacher, das war mir schon klar. Nur: weil das so dünn geschält ist und dementsprechend empfindlich, war ich mir nicht sicher, ob das überhaupt als 'Auflage' für Möbel angeboten wird. Aber, wenn Du sagst, das gibt es...dann glaub ich Dir das unbesehen.

0

So ein bisschen kenn ich mich schon aus;-)) ich meinte auch nicht nur eine bedruckte PVC-olie...

0
@tinchen44

Verzeihung, bin halt Dinosaurier... zu meiner zeit gabs noch kein Holz. Nur PVC. :-)

0

Suuupi....! Und ich dachte in Deutschland herrscht ein Mangel an Fachkräften LOL

Das mit den dollen Tipps kann ich ja bei der Tischplatte noch nachvollziehen, aber wie schaut's mit der Verarbeitung der Kanten aus oder gar der Stempel....? Was ist überhaupt die Basis, Massivholztisch, lackiert, geölt, furniert oder wat...?

...geht nicht gibt's nicht..., oder was?

Viel Spaß, beim basteln

Sorry, habe da wohl die Frage etwas unklar gestellt; es geht nur um die Tischplatte. Die Platte ist übrigens mit leicht erhabenen Massivholzrändern eingefasst, der Untergrund, auf den das Furnier aufgebracht werden soll, sind Spanplatten....

0
@tinchen44

Sorry wofür? Die Frage ist OK. Sicher, je deutlicher die Frage umso genauer die Antwort. Mein Zynismus richtet sich an all die guten Tipps, die mal so schnell in den Raum gestellt werden, denn so richtig geholfen hat Dir ja keiner, oder? Daß man Furnier nicht beim Bäcker kriegt, weiß wohl jeder, nicht wahr? Mal schnell so'n Tipp abzugeben, dafür halte ich das Theme zu komplex. Wenn's nicht schlimm ist, daß der Tisch im Anschluß evtl. "Schrott" ist, versuch es. Natürlich würde ich den Holzrand nach Möglichkeit entfernen und später durch einen (um Furnierbreite) breiteren ersetzen um ein ausfransen des Furniers zu vermeiden. Dieser Rand sollte dann (logischer Weise) aus dem selben Holz sein wie's Furnier. Die Platte selbst sollte (Hestellerangaben beachten) gerade, sauber, trocken & fettfrei sein.

TIPP: http://www.furnier.de/

Hier gibt's F & A's zum Thema

Gruß

0

So wie es Regenmacher geschrieben hat, funktioniert es. Aber vorsichtig, Furnierplatten sind rasiermesser-scharf und extrem brüchig! Entweder sind diese bereits mit einem Kleber versehen oder man muß einen Holzkleber dazu kaufen. Alten Tisch grob vorschleifen! Auch die Kanten müssen extra gekauft werden, diese werden ebenfalls aufgebügelt. Diese Kantenleimer haben den Leim im Normalfall schon drauf.

Hier gibts Furnier-Händler:

http://textilien-bekleidung.europages.de/epq/DMC/l-de/did-00/p1/hc-09305B/cc-DEU/Furnierholz.html

Du könntest eine Intarsienoberfläche machen. Das ist wohl ganz viel Arbeit aber denn um so edler. Wahrscheinlich bekommste über Google Infos. Oder was mir gerade noch einfällt, die Tischplatte mit Mosaiksteinchen gestalten.LG Lotusblume

Was möchtest Du wissen?