weiß jemand wie es dazu gekommen ist Clowns mit gruselig und böse zu verbinden?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es wird wohl viele Einflüsse geben. Ich war mal im Zirkus, da gab es zwei Clowns. Einer mit roter Nase, komischem Hut und Pluderhose, der aber keine weiße Schminke im Gesicht hatte. Der spielte den guten Clown. Sein Partner war weiß geschminkt und spielte den böse Clown. Es kann also sein, dass schon im Zirkus die Clowns je nach Schminke unterschiedliche Charaktere hatten.

Interessanterweise ist ja auch Goethes Mephisto weiß geschminkt. Und der Halloweentyp Michael Myerst  trägt eine weiße Maske....

Der Clown von Stephen King ist ebenfalls böse.

Möglicherweise hat sich Stephen King aber auch von Ed Gacy "inspirieren lassen. Ed Gacy war ein berüchtigter Serienmörder. Bevor er auffiel, galt er als aufrechtes Mitglied in der Gemeinde und er trat bei Wohltätigkeitsveranstaltungen immer als Clown (mit weißem) Gesicht auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Horror-Filme und transgressive-fiction. Moderne Schriftstellerei griff das Thema auf, dass oft in unserer "tollen" Gesellschaft der Typ im Clown-Kostüm(war besonder in den USA populär zu Kinderveranstaltungen Clowns als Unterhalter zu engagieren. Und USA ist nunmal Quelle der westlichen "Kultur") oft in Wirklichkeit eine traurige Gestalt, oder ein Junkee oder sonstwas ist. So wurde das Bild des in Wirklichkeit "bösen"-Clowns kultiviert. Und jetzt haben wir die nächste Ebene des Archetyps erreicht. Jetzt wollen Leute vn vorne herein so einen bsen Clown verkörpern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hat psychische Hintergründe. Wir Menschen finden es unterbewusst total unangenehm, wenn wir die Mimik des Gegenübers nicht lesen können. Clowns haben ja immer diese geschminkten Fratzen, die uns suggerieren sollen, dass sie glücklich aussehen. Aber das funktioniert so leider nicht. Wenn sie dann auchnoch irgendwo mit einem Messer o.ä. rumlaufen bzw. gezeigt werden, können wir die Situation nicht mehr einschätzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Steven King war Regisseur von dem Filmklassiker ES. Es war der erste Film, indem ein Clown als Grusel-Figur dargestellt wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
BRO32 26.10.2016, 23:39

Stephen King ist der Autor des Romans und nicht Regisseur des Filmes.

3

Die Idee von "bösen Clowns" geht zurück ins Jahr 1871 wo in einem Theaterdrama von Catulle Mendès zum ersten Mal ein mordender Clown vorkam.

Die Idee hinter dem "bösen Clown" ist die Groteske. Ein bekanntes, positiv assoziiertes Bild in ein negatives Gegenteil zu verzerren war schon immer eine künstlerische Motivation.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?