Weiss jemand wie die Höhe über dem Meeresspiegel gemessen wird/wurde (im Inland)?

5 Antworten

Usrprünglich einfach als Mittelwert aus Meerespegeln, dann festgelegt analog zum "Amsterdamer Pegel", später festgelegt als Messnetz: https://de.wikipedia.org/wiki/Normalhöhennull

Noch genauer als "Potsdamer Kartoffel" mit Einbeziehung des Schwerefeldes. http://www.scinexx.de/dossier-277-1.html

und nein, die Erde ist keine Scheibe:-)

http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2014/12/12/ist-die-erde-vielleicht-doch-eine-scheibe/


Allerdings: "Auf dem Boden der Tatsachen liegt viel zuwenig Glitzer"

https://www.youtube.com/watch?v=VNqNnUJVcVs

Die Höhe über dem Meeresspiegel oder Normal Null wurde in Deutschland seit ca.1874 auf den Amsterdamer Pegel bezogen, der seit 1664 festgelegt wurde. Die Übertragung ins Inland wurde mit Präzisions-Nivellierung durchgeführt. Das sind Messungen mit Theodoliten. Um die Genauigkeit zu erhöhen, ist man in den letzten Jahren zur Satellitenaltimetrie über gegangen, auch wenn das Anhänger der 'flachen Erde Theorie " nicht verstehen wollen!

Der Link zur Geschichte enthält einen Widerspruch:

"Nur eine Kugel kann bei Mondfinsternis stets einen runden Schatten auf den Mond werfen." -- blöd nur, dass die NASA eine absolut perfekte Kugel fotografiert hat, die heutige "Wissenschaft" jedoch sagt, dass die Erde keine runde Kugel sei...

Wenn du jedoch beide Positionen vertrittst, dann nennt man das Doppeldenk. flache-erde.bplaced.net/doku.php?id=doppeldenk

0
@prozentiges

Dies solltest Du in der Diskussionsrunde auf der entsprechenden Wiki-Seite anmerken. Vielleicht trägt das ja zur Klärung bei.

Eine Position habe ich nicht bezogen. Danach war auch nicht gefragt.

Doppeldenk nennt man gar nichts. Das tat Georg Orwell.

1
@prozentiges

Der Schatten der Erde ist wegen der großen Entfernung so klein, dass er bei Betrachtung mit normaler Vergrößerung kreisförmig aussieht. Die Abweichung der Erde von der Kugelform sind nicht mehr als 3% - das sieht man nicht mit bloßem Auge, so ein genaues Augenmaß hat keiner. Hier fehlen doch elementare Kenntnisse. - und dann von Zensur bei wiki reden.

1
@weckmannu

Die Abweichung der Erde von der Kugekform ist nicht mehr als 3%, das stimmt. Sie ist in etwa 1/9 davon, nämlich in etwa 0,335%. Ich habe gerechnet Durchmesser am Äquator ca. 12756 km. Abplattung der Pole etwa jeweils 21,4 km (Durchmesser an den Polen knapp 42,8 km geringer). 3% wäre also schon viel, es ist etwa 1/3 % und die sieht man mit dem blosen Auge bestimmt nicht, selbst wenn man die Erde direkt betrachten könnte.

1
@LieberKiffer

Danke @Lieberk, ich hatte nicht nachgelesen, mein Gedächtnis war recht ungenau!

0

Was möchtest Du wissen?