Weiß jemand was nun aus Frau Gramkow in Schwerin wird, nachdem sie die Wahl verlor?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Sie darf bzw. muß in ihrem Büro bleiben, bis eine ordentliche Übergabe der Amtsgeschäfte und Unterlagen an ihren Nachfolger erfolgt. Der neue OB bzw. seine ordnungsgemäße Wahl muß erst vom Stadtrat bestätigt werden und evtl. Einsprüche gegen die Wahl müssen ggf. abgewartet werden. Das kann alles einige Wochen oder gar Monate dauern. So lange bleibt sie geschäftsführend im Amt. Was sie danach macht, hängt davon ab, wie im jeweiligen Bundesland die Ruhestandsregelungen finanzieller Art sind. Theoretisch könnte sie sich zur Ruhe setzen oder sie geht (was ich nicht annehme) in ihren alten Beruf zurück. Ich vermute, sie wird Beraterin und verdient sich ihr zusätzliches Geld mit Vorträgen o.ä. Als ex-OB einer Landeshauptstadt stehen ihr da alle Türen offen.   

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?