Weiß jemand, was man alles machen muss um zum Moslem zu konvertieren?

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Das Wichtigste ist, wie bei jeder Religion: Man sollte nicht daran interessiert sein, die Wahrheit zu finden und eine gehörige Portion Ignoranz der Realität gegenüber mitbringen. Dies gilt insbesondere insbesondere für den Islam, der im Verhältnis zu anderen in Europa existierenden und kastrierten Religionen noch nicht im 21. Jahrhundert angekommen ist.

Meinen Ausführungen kannst du entnehmen, dass ich Religionen irgendwie nicht so toll finde. Aber das sollte dich nicht stören in deiner Entscheidung. Was ich nur sagen möchte ist, dass mit einem Religionswechsel im Grunde nichts besser wird und du womöglich vom Regen in die Traufe kommst.

Es kann aber auch sein, dass dir das Umfeld besser gefällt und du dort mehr Freunde hast. Insofern hätte das sicherlichen einen positiven Effekt auf Deine Sozialität. Wenn Du das eingehen möchtest innerhalb eines Gedankenkonstrukts, welches nicht darauf ausgelegt ist, ehrliche, für jeden nachvollziehbare Antworten zu liefern, also deine Rationalität opferst, und gegen ein Gemeinschaftsgefühl eintauscht, die dir gefällt, dann soll es so sein.

Um Moslem zu werden musst Du nur ein paar Worte nachsagen, die dir eine Autorität im Islam vorsagt und das wars dann. Alles andere sind Ausbaustufen der verschiedenen Auslegungen des Islams, auch Rechtschulen genannt:

https://de.wikipedia.org/wiki/Islam#/media/File:Madhhab_Map3.png

Dazu kommen dann noch so Auslegungen, wie die ISIS verfolgt.

Beschneidung wird eventuell auch ein Thema sein. Und eventuell darfst du auch nur jemanden aus deiner Religion heiraten.

tarik777 02.09.2017, 12:45

Das mit ISIS war jetzt echt nicht nötig

0
oopexpert 02.09.2017, 12:57
@tarik777

Das ist gerade nötig.

Die Menschen wundern sich, woher solche Strömungen kommen und sind nicht in der Lage den Bezug zur Religion und zu den Interpretationen der "heiligen" Schriften zu sehen.

ISIS interpretiert den Koran genauso richtig wie die die liberalsten Muslime. Die unterschiedlichen Ausprägungen entspringen der unterschiedlichen Gewichtung der einzelnen Aussagen nach persönlicher Präferenz. Und in der persönlichen Präferenz gibt es kein Richtig oder Falsch.

Warum sollte ISIS falsch liegen und für den Fragesteller nicht die richtige Auslegung des Korans sein, wenn er nicht schon von vornherein eine pazifistische Einstellung pflegte. Insofern ist die Wahl der Religion eine Frage der persönlichen Einstellung und Wohlbefindens und keine Frage ob etwas richtig oder falsch ist.

2
Blumenmeerwelt 02.09.2017, 18:16
@tarik777

@tarik777 Genau, da stimme ich auch zu. Wenn man nur die schlechten Seiten des Islam erzählt, kann man auch konvertierungswillige Menschen vom Islam abhalten. Das ist eigentlich nicht im Sinne von Dawah zu machen.

0
sarahj 03.09.2017, 04:33
@Blumenmeerwelt

Wer bereits hineingeboren kann natürlich nichts dafür - aber wer konvertieren will, muss entweder ein gehörig Maß an Ignoranz gegenüber der schlechten Seiten aufbringen, oder diese insgeheim oder auch offen herbeiwünschen. Es ist nicht so, daß man wenn "nur die schlechten Seiten erzählt" von Konversion abgehalten wird, sondern umgekehrt: man kann nur an eine Konversion denken, wenn man "nur" die guten Seiten sieht; wobei zu fragen wäre: welche sollen das eigentlich sein?

2

Is ja trollig, liebe(r) Mace27!

Und Du kamst also nicht auf die Idee, selbständig zu recherchieren?

Nein?

GUT: Damit hast Du eine wichtige Voraussetzung für die Konversion zum Islam erfüllt: SEI UNFÄHIG, SELBST ZU DENKEN!

Als nächstes einfach nur die Schahada sprechen und jeden Sch... glauben, den Dir ein berufener Muslimbruder weismachen möchte, nichts hinterfragen, einfach nur tun, was Menschen behaupten, die sich selbst als berufene Muslime ausgeben!

Ich möchte eine andere Religion annehmen

Dann würde ich mir aber eine bessere Religion aussuchen, als ausgerechnet den Islam, der in vielerlei Hinsicht doch am weitesten rückwärts-gewand ist.

Am besten finde ich natürlich - frei denken und keine Religion.

Ich vermute auch eher, dass Du nur so etwas wie Reklame machen willst.

Erst mal ein Buch darüber lesen, z.B. Salman Rushdi, "Sataniche Verse"

Erstmal solltest Du hinterfragen, warum Du das willst - was suchst Du im Islam, was Du woanders nicht findest?

Dann arabisch lernen, den Koran in der Originalsprache lesen und alle Vorschriften einhalten.

Danach kannst Du zu einem Imam gehen, Dich testen lassen und konvertieren.

Und dann wirst Du vermutlich vom Geheimdienst überwacht...

Blumenmeerwelt 02.09.2017, 18:17

Man kann zuerst konvertieren und dann als Moslem weiter sein Islam-Wissen lernen. 

0
Meatwad 02.09.2017, 22:29
@Blumenmeerwelt

Man kann zuerst konvertieren und dann als Moslem weiter sein Islam-Wissen lernen.

Natürlich kann man. Aber wer käme schon auf eine derartig dämliche Idee??

2
sarahj 03.09.2017, 04:38
@Blumenmeerwelt

das klinkt für mich wie: "ich kann zuerst mal einer Partei beitreten, und mir dann überlegen, wofür die eigentlich steht".
Dumm gelaufen, wenn man dann bei Nazis landet - oder vielleicht auch den bibeltreuen Christen...
Noch dümmer gelaufen, wenn man dann feststellt, daß ein Zurück laut "Satzung" des Vereins mit Todesstrafe belegt ist, was man hier - gottseidank - nicht so häufig sieht, weil hier die Satzung nicht Gesetz wurde, was andererseits diese Partei gerade fordert...
Die siehst: man muss schon ganz schön bekloppt sein, um an sowas überhaupt zu denken.

2
Dichterseele 03.09.2017, 14:44
@Blumenmeerwelt

Ein Bekannter, der sich bereit erklärte, zum Islam überzutreten, um als Monteur in Mekka zu arbeiten, musste arabisch lernen und den Koran studieren, ehe er als Moslem anerkannt wurde...

0

siehe

Antwort von yoyo02

Muslim zu werden, ist ein simpler und einfacher Prozess.  Alles, was eine Person tun muss, ist einen Satz auszusprechen, der Glaubensbekenntnis (Schahada) genannt wird.  :)



Dem liegt die Annahme zugrunde, dass ein Mensch sich nur einmal grundsätzlich ( innerlich überzeugt) dafür entscheiden muss dass :

"Allah der einzige anbetungswürdige Gott ist, und Mohammed sein Gesandter"

Nach dieser Grundsatzentscheidung stellen sich eigentlich ( sollte jedenfalls so sein ) keine weiteren Glaubensfragen mehr, sondern es geht nur noch darum, die islamischen Regeln zu erlernen und bestmöglichst zu befolgen.

Wer einmal akzeptiert hat, dass ALLES, was von "Allah" kommt "Das Beste und das einzig Richtige" ist ( was man mit der Shahada ja auch sinngemäß tut ) wird auch bei Dingen die er nicht versteht oder nicht mag, keine Zweifel haben, sondern sich den Regeln unterwerfen.

Alles andere wäre "unislamisch"

Hast du muslimische Bekannte/Freunde? Da können sie dir auch weiter helfen.

Das Wichtigste - Hast Du den Koran gelesen?

Mace27 02.09.2017, 01:41

Zum Teil

0
Mace27 02.09.2017, 01:41

Bin gerade dabei

0
Meatwad 02.09.2017, 22:28
@Mondmayer

Liest du die Bibel?

Zeitgleich? Man sollte Märchenbücher immer nacheinander lesen, dann kommt man nicht so schnell durcheinander (kann natürlich dennoch passieren).

0
sarahj 03.09.2017, 10:08
@Meatwad

Dabei gilt noch zu beachten: in der Bibel stehen die alten Texte am Anfang, die z.T. durch das Neue Testament aufgehobene und durch friedfertigere Regeln ersetzt wurden. Man sollte also eher hinten lesen und das A.T. ignorieren bzw. als "warnendes Beispiel" lesen, was passiert, wenn man allzu sehr den "Vertretern Gottes auf Erden" glaubt.

Im Koran hingegen, sind die Suren zeitlich wild durcheinander, obgleich auch da gilt: neuere "Visionen" ersetzen die älteren. Man muss also schon etwas recherchieren, um festzustellen, daß manche friedfertige Sure später durch eine äußerst gewalttätige ersetzt wurde - was einem die Missionare aber - sofern sie es überhaupt selbst wissen - nicht erzählen.
Also mal googeln, wie es um die Suren z.Z. von Mekka vs. denen von Medina steht (google stichwort: mekka, medina, gewalt).
Und nochmal zur Erinnerung: die älteren Regelen gelten im Zweifelsfall NICHT (stichwort:abrogation)

0

Gehirn ausschalten (sofern vorhanden).

Aber mal im Ernst: mir gehen diese "Fragen" incl. "Antworten" von Islampropagandisten (hallo Pierre Vogel!) sowas auf den Geist...
...bleibt doch unter euch, auf euren eigenen Foren anstatt hier zu missionieren


Um zu Gott finden zu können muss man lieben. 

Wenn ich dir eine ehrliche Antwort gäbe, so würde ich gesperrt werden. Nur so viel als Andeutung: Du musst dir u.a. etwas amputieren lassen, und damit meine ich gar nicht mal ein Stück von deinem besten Stück.

Ja, das weiss jeder, der minimalste Kenntnisse vom Islam hat.

Darum kann ich deine Frage auch nicht ernst nehmen. Denn warum sollst du konvertieren wollen, wenn du überhaupt keine Ahnung vom Islam hast?

Ausserdem wurde diese Frage auf GF schon gefühlte tausendmal beantwortet. Du könntest die Suchfunktion benutzen.

Ich sehe hinter deiner Frage nur Mitteilungsbedürfnis: Seht her, ich konvertiere zum Islam!

Ja, schon gut. Wir haben's zur Kenntnis genommen.

was muss man machen um Moslem zu werden?

Wieso willst du Moslem werden, ohne die Basic's drauf zu haben?

Wiso muß es eine Religion sein.

Ein errettender Glaube reicht doch.

Bedenke bei Deiner Wahl was der Wahrheit entspricht und betrachte den Glaubensvorsteher!

Welcher Liegt nicht tot im Grab, weil er auferstanden ist:

Mohammet, Budha, Dalai lama usw. oder Jesus der Christus! Er hat Tod und Teufel besiegt.


Denn also hat Gott die Welt geliebt, daß er seinen eingeborenen Sohn gab, auf daß jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren gehe, sondern ewiges Leben habe.
Johannes 3.16

Gott aber sei Dank,

der uns den Sieg gibt durch unseren Herrn Jesus Christus! 
1. Korinther 15.57

Denn alles, was aus Gott geboren ist, überwindet die Welt;
und dies ist der Sieg, 
der die Welt überwunden hat: unser Glaube.
1. Johannes 5.4



Schniedel einstutzen, tut aber nicht so weh im Vergleich zu dem Vergnügen, wenn man nach dem Tod 72 Jungfrauen hat.

Muslim zu werden, ist ein simpler und einfacher Prozess.  Alles, was eine Person tun muss, ist einen Satz auszusprechen, der Glaubensbekenntnis (Schahada) genannt wird.  :)

Möge Allah dir helfen, dich rechtleiten und dich zu einem guten moslem machen und dir alles geben was du willst :)

Für weitere Fragen stehe ich gerne zur Verfügung :)

Was möchtest Du wissen?