Weiß jemand, was ich habe, Panik?

2 Antworten

Vielleicht solltest du dich einfach übergeben. Dabei muss nicht unbedingt was aus deinem Magen rauskommen. Mach das vielleicht besser auf nüchternem Magen.

Wenn ich irgendwie so komische Übelkeitsgefühle habe und ich dem nachgehe, und am Ende "Luft" kotze geht's mir besser. Es ist dann einfach draußen. Es ist weg und verschwunden. Es kommt dann auch nicht wieder.

Ich würde mich dirket um die Phobie kümmern, statt auf Fantasien zu reisen, warum dir übel sein könnt.

Gelegentliche Übelkeit könnte körperliche Gründe haben, Phobien sind stets ein psychisches Thema, das eigentlich leicht aufzulösen wäre. In den meisten Fällen lehnen Betroffene es jedoch ab, wenn man ihnen anbietet, etwas aufzulösen, mit dem sich sich unbedingt identifizieren wollen.

Es gibt genügend Klopfakkupressur-Therapeuten, die Deine Phobie in einer oder einigen wenigen Sitzungen auflösen könnten. Das gleiche gilt für kompetente Hypnosetherapeuten.

Erbrechen müssen ist unangenehm - aber auch kein Drama. Es ist m.E. in diesem Universum noch niemand dran gestorben (außer im Vollrausch - aber das kann man ja vermeiden, wenn man will).

Was möchtest Du wissen?