3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist illegal!

Bringst du eine Airsoftwaffe mit einer Energie unter 0,5 Joule auf über 0,5 Joule, so stellst du illegal eine Waffe her. Das ist ein Verstoß gegen das Waffengesetz, kannst ja gern mal in den Strafen/Bußgeldkatalog vom Waff.G. nachsehen, was das bedeuten kann.

Und zum technischen Part: Baut man bei dem Ding eine stärkere Feder ein, lässt sich der Schlitten entweder nicht mehr spannen oder die Innenteile sind nach zwei, drei Schuss kaputt.

Herstellen und verändern ist aber ein kleiner Unterschied.

0
@ZuumZuum

Inwiefern? Macht es rechtlich einen Unterschied, ob man aus Spielzeug (welches ja nicht vom Waff.G. erfasst wird) durch einen Umbau eine illegale Waffe herstellt oder man sich so ein Teil (selbes Kaliber, ~ selbe Energie) selbst zusammenbastelt?

Oder geht es Dir nur um den Begriff "herstellen"?

0

Recht einfach, garkeine. Für irgendwelche billigen Federdruckpistolen gibt es keinerlei Ersatz- oder Tuningteile, abgesehen davon, dass es nicht wirklich funktionieren würde und illegal ist.

Die hat sogar schon über 0,5 Joule, aber nicht viel.. Dürften um die 0,55-0,6 sein.

Bei soetwas drücken die Kontrolleure schon mal ein Auge zu, WENN es ab Werk ist und die Airsoft neu ist. Die Federn geben auch noch etwas nach mit der Zeit. Der Spielraum für die Überschreitung ist aber wirklich nur bis 0,59 joule...und wie leNeibs und danix schon schrieben, wenn du es selbst machst bist du am Arsch, weil du gegen das Waffengesetz verstösst, das bedeutet dann Strafe UND Eintrag ins Führungszeugnis, womit du dir JEDEN Beruf wo man einen guten Leumund braucht (Sicherheitsdienste, Feuerwehr, Polizei, Bundeswehr) in die Haare schmieren kannst.

0
@Blazeor

Dann drücken die bei Cybergun aber mehr als ein Auge zu. Habe hier Springer, die ab Werk (als Beispiel) schon mal 0,66J oder sehr grenzwertig - an die 0,8J hatten. 

0

Was möchtest Du wissen?