weiß jemand in welcher stadt in usa sehr viele duetsche wohnen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Diese Frage ist nicht definitiv zu beantworten. In den USA hat fast jeder 3te eine deutsche Oma oder einen deutschen Opa. Dabei ist es egal, wo man sich grad befindet. Natürlich gibt es verschiedene Orte, an denen sich kleine "Enklaven" gebildet haben, z.B. gibt es sehr viele Polnischstämmige in der Seenregion. Oder Assyrer in Central California. Oder Exilkubaner in Florida.

Im allgemeinen gibt es Völkergruppen, die sich besser assimilieren als andere. Im Silicon Valley gibt es z.B. sehr viele Koreaner, die dort ihre eigene Kultur pflegen. Was Deutsche angeht, wird man eine richtig deutsche Enklave nur bei den Amish und Mennoniten finden.

Deutsche = deutsche Staatsbürger? Oder Deutsche = Leute deutscher Abstammung? Zahlreiche Orte im Nordosten sind von Leuten deutscher Abstammung gegründet worden (beispielsweise Philadelphia), und da gibt es entsprechend viele Deutschstämmige. Die meisten deutschen Staatsbürger wird es aber wohl in Florida geben - das ist das beliebteste Reiseziel der Deutschen in den USA, und wer in die USA auswandert, geht meist in eine Region, die er schon kennt. Cocoa Beach hat zum Beispiel sehr viele Deutsche.

In den meisten Bundesstaaten der USA gibt es Stadtgründungen durch Deutsche oder Städte mit deutschen Namen, beispielsweise Hamburg (New York), Stuttgart (Arkansas), Bismarck (North Dakota), New Braunfels (Texas), Minden (Kalifornien), Schaumburg (Illinois), New Baden (Illinois), New Minden (Illinois), New Berlin (Illinois), Frankenmuth (Michigan), Dresden (Ohio), New Berlin (Wisconsin), Kiel (Wisconsin), New Holstein (Wisconsin), Hanover (Pennsylvania), Hanover (New Hampshire) oder New Leipzig (North Dakota).

Quelle:

http://de.wikipedia.org/wiki/Deutschamerikaner

Das mag ja sein, aber deswegen heisst das noch lange nicht, dass es dort (heute) vorwiegend Deutsche oder Deutschstämmige gibt.

0

Was möchtest Du wissen?