Weiß jemand bis wieviel Kaltmiete das Amt im Kreis Offenbach bez.?

1 Antwort

Ruf einfach bei deinem Amt an und frag nach der Liste für "Angemessene Kaltmieten 2016/2017", die schicken sie dir dann zu. Auf der Liste stehen alle Orte, die zu deinem Landkreis gehören in einer Tabelle, gegliedert in qm pro Person und eben Stadt.

Kannst du auch im Internet finden wenn du tief gräbst, jedenfalls hab ich ne Weile gebraucht, es bei meinem Landkreis damals zu finden, aber vielleicht ist es ja bei euch besser. :)

Liebe Grüße und viel Erfolg!

Habe ich Anspruch auf finanzielle Unterstützung wie Wohngeld, BAB oder sonstiges?

Hallo.

Ich bin 21 Jahre alt und mache momentan eine kaufmännische Ausbildung. Ich wohne seit 3 Jahren mit meinem Freund zusammen.
Wir haben uns nun getrennt und ich habe eine kleine 1- zimmerwohnung für 380€ Warmmiete gefunden (was in meiner Stadt schon super billig ist). Ich verdiene in meiner Ausbildung aber nur 500€ netto und bekomme sonst nur noch 192€ Kindergeld. Habe ich Ansprüche auf irgendwelche Zuschüsse als finanzielle Unterstützung?
Ich habe im Monat dann ungefähre Fixkosten von 600€ , das würde ja vorne und hinten nicht reichen.
Ich danke euch für die Hilfe.

...zur Frage

Bekomme ich vom Staat bzw vom Amt eine WG bezahlt, wenn ich studieren gehe?

Hi Liebe Gutefrage Community,

Ab Oktober werde ich studieren gehen. Mein Vater ist Elektriker und meine Mutter Hausfrau. Ich habe vor in eine WG zu ziehen. Wird die Miete vom Amt seperat gestellt oder muss ich das alles von meine BAFÖG Geld bezahlen ?

Danke für eure Antworten.

...zur Frage

Habe ich Anspruch auf finanzielle Unterstützung, Geld für eine Erstausstattung und für die Kaution?

Hallo an Alle :)
Ich bin 20 Jahre alt und wohne zurzeit noch mit meinem "Freund" in einer kleinen Wohnung. Da ich vergangenes Jahr ausziehen musste bin ich, weil ich es nicht selbst finanzieren konnte mit meinem Freund zusammen gezogen. Wir waren beide Azubis, ich habe jedoch kein eigenes Geld verdient. Meine Hälfte der Miete wurde vom Amt übernommen und ich bekam ein kleines monatliches "Taschengeld" von 50€. Geld für eine Erstausstattung und die Hälfte der Kaution bekam ich auch vom Amt, wobei ich das Geld für die Kaution monatlich zurückzahle. Leider hat sich mittlerweile alles zum negativen gewendet. Ich bin nach über 2 Jahren Beziehung mit meinem Freund zusammen gezogen, unsere Beziehung lief richtig gut. Seit wir zusammen wohnen zeigt er sich sehr aggressiv, er hat mich mehrfach geschlagen, gewürgt und Verprügelt. Er macht vor nichts halt, er ist nicht mehr berechenbar. Ich habe richtig Angst vor ihm. Deshalb hab ich für mich selbst beschlossen dass ich aus der Wohnung raus muss, das ich weg von ihm muss. In einem Monat verdiene ich zumindest etwas Geld ca 700€ ... Meine Frage ist jetzt, wenn ich eine kleine günstige Wohnung (ca. 300€ kalt) finde, habe ich Anspruch auf finanzielle Unterstützung? Gäbe es evtl Zuschüsse zur Miete und wichtig wäre Geld für eine neue Ausstattung bzw Kaution - auch wenn ich das schon einmal in Anspruch genommen habe.
Ich kann nicht länger bei ihm wohnen bleiben nur weil es finanziell nicht anders geht. Ich habe zu große Angst dass er mir noch schlimmeres antut.
Ich werde meine Probleme nächste Woche beim Amt schildern. Ich wollte vorher nur wissen, ob es überhaupt Hoffnung gibt ausziehen zu können oder ob ich etwas beachten muss.

Vielen Dank für eure Hilfe

...zur Frage

Wie Wohnung bekommen als Geringverdiener

Ich habe mich von meinen Mann getrennt wohnen aber noch zusammen. Nun möchte ich mir eine Wohnung suchen. Ich bin Geringverdiener. Hartz4 bzw Wohngeld bekomme ich ja erst wenn ich einen Mietvertrag habe. Ohne finanziellen Zuschuss bekomm ich aber keine Wohnung. Wie also bitte soll das funktionieren? Ich drehe mich im Kreis.

...zur Frage

wie viel alg 2 Aufstockung bekomme ich?

Hallo und zwar lebe ich in einer Bedarfsgemeinschaft ich habe ein Einkommen von ja sagen wir 1050 Euro Netto hängt von der Provision ab mein Partner bekommt nur Kindergeld 190 Euro

Wir bekamen vom Amt 550 Euro aufgestockt das Amt hat mein Einkommen erstmal ohne die Provision eingetragen sprich 804 Euro Netto = also hätten wir zusammen mit Aufstockung knapp 1540 Euro - jetzt haben wir im Februar ein Termin beim Amt wo man natürlich nochmal alles nach prüft ob ich was zurück zahlen muss was natürlich der Fall sein wird da ich immer mehr verdient habe wie die 800 Euro und die werden mich dann laut einer Arbeitskollegin die auch Aufstockung bekommt ca 1000 Euro als Einkommen eintragen

kann ich jetzt davon ausgehen das ich weiterhin meine 1550 Euro im Monat habe ?? oder wird das jetzt weniger weil ich automatisch mehr verdiene aber von der Provision kann ich nie ausgehen es kann ja auch sein das ich mal ein Monat Urlaub habe oder sonst was und gar keine reinkommt und dann bleibt es bei 800 Euro

Ich mein ich verstehe das es aufjedenfall am besten ist auf 1000 Euro zu gehen damit ich nicht immer zu viel nach bezahlen muss bzw zurück.

mir geht es hier aber nur darum wenn die das prüfen weil ich muss Februar einen neuen Antrag stellen das ich weiterhin meine 1550 Euro zur Verfügung habe

...zur Frage

Neue Wohnung zu teuer, Rest selbst zahlen?

Hallo,

Hallo, ich habe folgendes Problem. Ich und meine Familie suchen eine passende 4 Zimmer Wohnung. Wir sind 4 Personen und brauchen unbedingt eine größere Wohnung. Momentan habe ich einen Minijob. Bis mein Mann einen neuen Job findet bezahlt das Amt unsere Wohnung. Nun, meine Frage: wir haben eine Wohnung gefunden die uns sehr gut gefällt, jedoch ist die Miete 90 Euro drüber und das Amt genehmigt sie nicht. Kann ich den Rest selbst zahlen, wenn ja muss ich Kaution + Umzug selbst zahlen? und wie sieht es mit der Kaltmiete aus, wenn die Kaltmiete zu hoch muss man den Rest auch selbst zahlen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?