Weiß irgendwer wie ich den 3. und 4. Fall in der deutschen Grammatik richtig einsetze?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Mir als Muttersprachler waren die Erklärungen, wie man die vier Fälle voneinander unterscheidet, immer ein Rätsel. Ich habe sie instinktiv richtig angewendet, aber für das Erlernen der Grammatikregeln hat man diese seltsamen Fragen erfunden; also wonach man fragen soll. Sie erklären nichts und doch wird diese Methode heute immer noch zur Unterscheidung der vier Fälle verwendet. Auch die Antwort von ASMAT75 ändert daran nichts. Dir scheint es genauso zu gehen.

Ich finde, die Fragesätze sind eine dämliche Methode, die vier Fälle auseinanderzuhalten. Sie verwirrt mehr, als sie erklärt. Allerdings habe ich auch keine bessere Methode. Ich bin Ende 50 und froh, wenn ich die vier Fälle aufzählen kann; wüsste aber dann noch lange nicht, welcher der erste, zweite, dritte und vierte ist. Ich will damit sagen: Um richtiges Deutsch zu sprechen, brauchst Du keine Eselsbrücken, die keine sind.

Und andersherum stimmt es auch. Es gibt Leute, die wissen, mit welchem Fragesatz man nach welchem Fall fragt. Korrekt anwenden können sie die Fälle aber nicht. Weit verbreitet ist zum Beispiel, WEM und WESSEN zu verwechseln. Wegen dem schönen Wetter, waren wir den ganzen Tag draußen. Richtig muss es heißen: Wegen des schönen Wetters, waren wir den ganzen Tag draußen.

Aus diesem Grund gibt es den schönen, aber falsch gesprochenen Satz: Der Dativ ist den Genitiv sein Tod. Korrekt wäre: Der Dativ ist des Genitivs Tod. Ich glaube, diesen Satz hat noch nie ein Deutscher korrekt ausgesprochen. Er gilt als Synonym für den falschen Gebrauch des Dativs und dieser falsche Gebrauch wird dazu führen, dass der Genitiv aussterben wird.

Je mehr Leute um Dich herum ein Deutsch in korrekter Grammatik sprechen, desto schneller wirst Du die vier Fälle richtig anwenden können; und zwar ohne, dass Du wissen musst, welcher Kasus (Fall) das gerade war.

Gruß Matti

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kuhlmann26
03.09.2016, 20:58

Ich danke Dir für den Stern.

Gruß Matti

0

"Ihm" ist ein Personalpronomen. Oder was meinst du mit der Frage?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vlt. kann man das an Beispielen erklären:

Ich gebe .... (z.B. Hund) etwas zu essen.

Jetzt frage:

Muss es heißen "Wem gebe ich etwas zu essen?" oder

"Wen (oder was) gebe ich etwas zu essen?"

Hier wäre die erste Variante richtig, also "Wem?" und deshalb muss es heißen: Ich gebe DEM Hund etwas zu essen.

Weiteres Beispiel:

Ich veranstalte .......(z.B. Party)

Jetzt frage:

Muss es heißen "Wem veranstalte ich?" oder

"Wen (oder was) veranstalte ich?"

Hier wäre die zweite Variante richtig, also "Wen oder was?" und deshalb muss es heißen: Ich veranstalte eine Party.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von maxlo12345
01.09.2016, 21:47

Danke für deine Antwort, heißt das der dritte Fall (Dativ) den Besitz von irgendwas zeigt ?

0
Kommentar von maxlo12345
01.09.2016, 21:52

Bei diesem Beispiel:

.....,diese Aufgabe wurde von den Erziehungsberechtigten an (die oder der) Schule weitergegeben.

Benützt man hier jetzt die (dritter Fall) oder der (vierter Fall) ? 

0

KORREKTUR:Ich meine ich weiße NIE nach was ich fragen sol, um den Fall zu erkennen."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?