Weiß einer was mit einem Sparbuch des Kindes passiert, wenn die Eltern sich scheiden lassen?

9 Antworten

Das Geld steht definitiv dem Kind zu, egal auf welchem Sparkonto es eingezahlt wurde. Die Klage hat nur erfolg, wenn du das Geld dem Kind entziehen wolltest. Das gleiche gilt übrigens auch umgekehrt, wenn du den Verdacht hast, deine Ex will das geld für sich nehmen, dann kannst du dagegen vorgehen. Die Frage ist nun, wer von euch hat das Sorgerecht? Wenn das Kind bei dir lebt, hat die Mutter keinen Grund zur Klage, wenn das Kind bei ihr lebt, kann ich es verstehen, wieso sie dagegen vorgeht, daß das Geld bei dir ist. Habt ihr beide das Sorgerecht, dann richte mal ein Konto ein, auf das Namen eures Kindes, bei dem das Kind, bis es 18 ist aber nur abheben kann, wenn beide Eltern ihr einverständnis geben. Dann sind alle Vorwürfe gegen dich und deine Ex aus dem Weg geräumt und jede Klage wird im Keim erstickt.

Ich wollte bestimmt meinem Kind kein Geld weg nehmen. Warum sollte ich auch? Wir haben gemeinsames Sorgerecht, das Kind lebt aber bei ihr.

0
@wanda0102

dann machs so, wie ich gesagt habe, daß man auf das Geld nur zugreifen kann, wenn beide Eltern ihr einverständnis geben. Oder wenn das Kind mal älter ist, daß es bis zu einem bestimmten Betrag im Monat selber drauf zugreifen kann und ansonsten beide Eltern zustimmen müssen.

0

Das Geld steht unstrittig dem Kind als Erbe zu.
Wenn Du das Geld seinerzeit angelegt hast kannst Du auch ausrechnen wieviel Zinsen es bisher gebracht hat.
Also geh zur Bank, leg ein Sparbuch an auf den Namen des Kindes, unkündbar bis zum 18. Geburtstag und zahl das Geld da ein. Dann kann das sparbuch haben wer will, rann kommt keiner mehr bis zum 18. Gebutrstag und dann kann das Kind selbst entscheiden was es damit machen will.
Wegen so einem Pillepallebetrag so einen Aufriß veranstalten ist doch wieder nur der übliche Kleinkrieg zwischen Geschiedenen zu Lasten eines Kindes.

Ich habe nicht damit angefangen. Es ist auch nicht direkt das Erbe meines Kindes, sondern vielmehr haben meine Geschwister und ich beschlossen das jedes Enkelkind ein Sparbuch bekommt. Im Testament meiner Mutter sind die Enkelkinder nicht mit berücksichtigt worden.

0
@wanda0102

Ist doch auch egal wie das Geld zustande kam.
Mach ein Sparbuch auf den Namen des Kindes und lass es entsprechend sperren, dann kommt keiner ran.
So wie das aus der Ferne aussieht versuchen sich 2 Menschen die sich doch mal geliebt haben (sonst gäb´s das Kind ja nicht) mit Kleinkram das Leben schwer zu machen. Egal wer angefangen hat.
Gib dem Kind das Geld so das die Ex nicht drankommt und dann ist Ruhe und sie hat nichts davon.

0

Hatten ein ähnliches Problem mit der Ex meines Mannes. Mein Rat, lass das Geld wo es ist. Soweit ich weiß, müssen bei der Eröffnung eines Sparbuches für Kinder unter (glaube 16 Jahren) beide Eltern unterschreiben. Das heißt, daß wenn z.B. Du Geld abheben willst vom Sparbuch für z.B. Mofaführerschein oder so, auch Deine Ex mitunterschreiben muß. Am besten, Du gehst zu Deiner Bank, schilderst den Fall u. fragst was am geschicktesten ist. Wir haben dann z.B. ein Sparbuch auf meinen Namen eröffnet u. es jetzt auf den Sohn umschreiben lassen. So hat die Ex keinen Zugriff mehr.

Trotz Insolvenz Sparbuch für das Kind?

Guten Morgen,

wir haben nachträglich zur Geburt unseres Sohnes ein Sparbuch mit 10€ Guthaben von unserer Bank geschenkt bekommen, nun wollte ich wissen ob wir trotz bevorstehender Privat-Insolvenz dieses Buch nutzen dürfen, sprich monatlich eine kleine Summe draufzahlen und sollten wir dies ruhen lassen bis der Antrag und soweiter durch ist?

Wir leben bereits unterhalb der Pfändungsfreigrenze, haben aber durch organisierte Einkäufe usw. am Monatsende immer ein kleines Guthaben auf dem Girokonto, was wir dann zum Teil für unsern Sohn sparen würden. Das Sparbuch läuft auf den Namen unseres Sohnes! Ich gehe im Sommer wieder arbeiten so das wir unsere Gläubiger auch bedienen können, also bitte keine Vorträge das ich das Geld liebern anderweitig nutzen sollte.

Mfg Sarah

...zur Frage

Ich möchte meinen Eltern 50.000 Euro schenken - muss das Geld versteuert werden?

Ich möchte meinen Eltern 50.000 Euro in Bar als Dankeschön, dass sie mich immer unterstützt haben, schenken. Muss das Geld versteuert werden ? Ich habe das Geld bei der Bank in ein Sparbuch angelegt, wo ich monatlich 1500 Euro eingezahlt habe.

...zur Frage

Sparbuch + Konfirmationsgeld weg!

Unzwar hatte meine Oma damals wo ich kleiner war ein Sparbuch angelegt wo sie immer kleine Beträge drauf gezahlt hat! Ca 900€ bis zu meinem 18!. Vor etwa 6 Jahren brauchte meine Mutter Geld ungefähr 600€ und sie Fragte meine Oma nach MEINEM Sparbuch diese gab ihr das Sparbuch unter der Bedingung das sie alles Zurück Zahlt! Meine Mutter hob aber nicht 600€ ab sondern alles.2 Jahre Später hatte ich Konfirmation und bekam genau 2000€ diese sollten auf mein Sparbuch gezahlt werden das ich dann mit 18 für meinen Füherschein bekommen sollte.Natürlich wurden diese 2000€ nie auf mein Sparbuch eingezahlt und meine Mutter hat es für irgendwas Verprasselt(niemand weiss für was und sie sagt dazu nichts).Das alles hab ich aber erst mit 18 Jahren gesehn das mein Sparbuch leer geräumt wurde und das Konfirmations Geld nie eingezahlt wurden! So jetzt zu meiner Frage: Kann ich irgendwas machen um das Geld zurück zu bekommen? Meine Mutter gibt es nicht zurück da sie meint sie hätte das Geld von mir Verwalten können (bzw ausgeben) da ich damals nicht Volljährig war! Der Kontakt ist Heute abgebrochen und ein ziemlich schlechtes Verhältnis besteht auch! Ich würde sie aufjedenfall Anklagen nur ist es das wert? Wird es mir was bringen?

...zur Frage

Was passiert mit der Versicherung?

Hallo...

vielleicht kann mir jemand auf diese Frage eine brauchbare Antwort geben und zwar:

Der Opa meines Kindes hat bei der Geburt eine Unfallversicherung für Sie abgeschlossen..... Nun lasse ich mich von seinem Sohn scheiden, und somit zahlt er die Beiträge nicht mehr ( mit der Scheidung ist sein Enkelkind eben nicht mehr sein Enkelkind....)

Da ich jedoch die Beiträge selbt nicht tragen kann, jedoch beim Versicherungsabschluß mit unterschrieben hatte....wendet sich die Versicherung jetzt an mich. Und fordert nun von mir die Beiträge....

Was passiert nun mit dem Guthaben, wenn nun NIEMAND mehr zahlt? Eine Kündigung der Vers. ist nur 1x jährlich möglich und die nächste Möglichkeit wäre erst März / 2011....

Danke vorab für Eure Antworten....

...zur Frage

Freigabe der Mietkaution

Mein Ex-Vermieter hat mir die Freigabe der Mietkaution erteilt, damals hatten Wir ein Sparbuch dafür eröffnet. Jetz aber gibt mir die Sparkasse die Mietkaution nicht frei und sie will die Gläübiger bedienen da mein Konto in der zeit gepfändet worden ist. Ist das rechtens ? , habe Ich nicht ein Recht auf auszahlung der Mietkaution das auf den Sparbuch eingezahlt worden ist... ?

...zur Frage

Ohne meines Wissens Geld vom Sparbuch entnommen. Was nun?

Hallo! Ich (16 Jahre) hatte vor einpaar Jahren mit meinen Eltern ein Sparbuch angelegt, in welchem wir zusammen jeden Monat 10€ einschreiben. Ich hatte gesamt 737€ (Zinsen wurden entnommen usw.)

Mein Bruder ist dafür bekannt, Geld zu klauen - bzw. ohne nachfragen zu entnehmen - und hatte mir das Sparbuch ohne meines Wissens entnommen und Geld abgehoben: 175€ am 5. Oktober 2017 200€ am 9. Oktober 2017 125€ am 12. Oktober 2017

Mir wurden Gesamt 500€ ohne meines Wissen bzw. meiner Erlaubnis entnommen.

Ich hatte recherchiert und herausgefunden, das die Sparkasse nicht nachfragen muss, warum mein Bruder Geld aus meinem Sparbuch entnimmt. Mein Bruder ist arbeitslos, wird bald 18 und gibt sich keine Mühe, nach Jobs zu suchen. Er geht auch schon seit mehr als einem Jahr nichtmehr zur Schule, und kann mir in keiner Weise das Geld zurückgeben.

Frage: Was soll ich jetzt tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?