Weiß eine Mutter wann sie versagt hat?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Meine Mutter würde jetzt sagen, "wer etwas nie kennengelernt hat, kann es auch nicht leben."

War die Kindheit deiner Mutter also schlecht und sie hat deshalb zu ihrer Mutter das Verhältnis aufgekündigt, dann hat sie an euch Kinder nur das weitergeben, was sie offensichtlich vorgelebt bekam. Und du hast jetzt dasselbe gemacht, wie sie damals gegenüber ihrer Mutter.

Ich denke, deine Mutter wird genau das vermisst haben, was du immer vermisst hast. Viele Menschen stumpfen innerlich ab und sind abgestumpft, sodass sie auch oft anderen wehtun. Ob das immer Absicht ist, glaube ich nicht mal.

Ich denke eher, sie empfinden ihr eigenes Leben als Last, können sich aber auch nicht daraus befreien und agieren dann so, wie sie es tun.

Kinder, die nie geliebt wurden, werden zu Erwachsenen, die nicht lieben können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihre Kindheit war nicht so schön,deswegen keinen Kontakt mehr zur Familie?

Deine Kindheit war ja wohl auch alles andere als schön.Gerade das hätte Sie sich zum Anlass nehmen können/müßen und es besser machen.

Hat Sie nicht getan und wundert sich wahrscheinlich auch noch warum du nicht allzuviel Kontakt möchtest.

Schau nicht zurück,sondern nach vorn und ich bin mir sicher,du machst es besser.Deine kleine Familie ist das Einzige was in so einem Fall wichtig ist.

Deine Mutter wird Ihre Fehler nicht einsehen,sondern eher denken,Sie hätte alles für euch getan.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, hier nochmal die Fragestellerin. Vielen Dank für eure Antworten. Leider habe ich mich wohl falsch ausgedrückt. Meine Frage bezog sich wirklich nur darauf, ob sich eine Mutter so gut selbst reflektieren kann, das Sie in der Lage ist sich einzugestehen versagt zu haben. Ich habe nie behauptet, das ich keinen Kontakt zu meiner Mutter habe. Der Kontakt besteht regelmäßig. Allein schon aufgrund meines. Kindes, dem ich die Oma nicht vorenthalten werde. Ich melde mich regelmäßig bei meiner Mutter und frage nach ob alles gut ist. Ich halte ihr auch nichts vor. Die Vergangenheit kann niemand ändern. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wozu diese Frage? Sie hat in deinen Augen also versagt, ob sie das auch so sieht weiß man natürlich nicht, aber wenn sie es auch so sieht warum willst du es ihr nochmal unter die Nase reiben, geht es dir dann dabei besser?

Du hattest eine schwere Kindheit aber du tust dir selber damit keinen Gefallen wenn du immer wieder darauf zurückkommst und ihr zeigen willst das sie versagt hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Versagen" ist das nicht. Sie hätte Hilfe gebraucht (deine Mutter). Ihr alle hättet Hilfe gebraucht. Sei nicht zu vorschnell mit deinem Urteil deiner Mutter gegenüber. Dein Vater hat es sich leicht gemacht, warum wirfst du ihm nicht "Versagen" vor?

Versuche lieber, sie zu verstehen. Du hast jetzt eine Familie und bist erfolgreich im Beruf. Das ist sehr schön, du hast es geschafft. Aber du bist dennoch nicht glücklich, weil du deiner Mutter immer noch "Versagen" vorwirfst, statt  Frieden mit ihr zu machen.

Mach den Frieden mit ihr, dir zuliebe. Schließe mit der Vergangenheit ab.

Alles Gute.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?