Weisheitszahn verursacht Schmerzen

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo!

Ich bin Zahnarzthelferin und ich würde dir auf jeden Fall raten zum Zahnarzt zu gehen, aber nicht zu dem bei dem du bereits warst. Es gibt durchaus Zahnärzte die etwas feinfühliger an das Problem rangehen und nicht solche Rüpel sind!

Ich würde mir einen in der Nähe raussuchen und dort anrufen. Das Problem schildern und auch auf jeden Fall betonen, dass du Angst hast, dann können sie sich direkt darauf einstellen und können besser auf dich eingehen.

Warum die Spritze manchmal nicht so gut wirkt kann daran liegen dass bereits eine Entzündung vorliegt und somit kann die Spritze nicht mehr richtig wirken. Dann heißt es "Zähne zusammen beißen" oder man spritzt einfach dementsprechend oft nach das kann auch manchmal helfen.

Es gibt viele Zahnärzte die unter Vollnarkose behandeln, da musst du einfach nachfragen. Das bezahlt die Krankenkasse dann wenn du vorher zu deinem Hausarzt gehst und dem schilderst wie sehr du Angst hast, der stellt dir ein Schreiben aus was deine Angst bestätigt und dann bezahlt das die Krankenkasse soweit ich weiß,

Die anderen Weißheitszähne kann man auch operativ entfernen, selbst wenn sie noch nicht durchgebrochen sind. Vll hast du Glück und sie sind gar nicht vorhanden. Dazu wäre ein Röntgenbild notwendig. Diese würde ich in deinem Fall sowieso unter Vollnarkose entfernen lassen wenn du sowieso Angst hast, und wenn man dann schon mal dabei ist kann man den Zahn mit der abgebrochenen Zahnwand auch gleich unter Vollnarkose mitbehandeln.

Jedenfalls würde ich mir zuerst mal einen Zahnarzt suchen der mir symphatisch wäre und der all das bietet was ich möchte.

Ich hoffe ich konnte weiterhelfen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Guardevoir,

mir wurden vor 2 Wochen alle 4 Weisheitszähne gezogen und ich bin auch kein Freund vom Zahnarzt. :( Eine Vollnarkose übernimmt die Krankenkasse leider nicht, d.h. die müsstest du dann selbst zahlen. Ein Freund von mir hat letztes Jahr dafür 350€ gezahlt, meine Ärztin meinte sogar, dass es 500€ kostet. Das war mir dann doch etwas zu viel und nach langem hin und her, habe ich mich dann doch dazu durchgerungen alle 4 mit lokaler Betäubung ziehen zu lassen.

Ich habe 6 Spritzen in den Mund bekommen und mein ganzer Kiefer war total taub. Ich habe rein gar nichts gespürt während der Behandlung, außer einen leichten Druck. Die lokale Betäubung hat super funktioniert und war definitiv besser als die Spritzen, die ich sonst vom normalen Zahnarzt bekomme, denn da hatte ich ab und zu auch immer noch etwas gespürt.

Was ich viel schlimmer fand, sind die Geräusche während der Behandlung, denn das Bohren lässt sich leider auch nicht durch Musik hören ausblenden. :(

Vielleicht solltest du dir erst einmal einen guten Kieferchirurgen suchen, der die den Ablauf der OP genau erklärt und dir auch die Angst nimmt. Höre dich doch einfach im Bekanntenkreis um, ob eventuell jemand einen guten Arzt empfehlen kann. ;)

Wenn du wirklich so große Panik vor der OP hast, dann solltest du eventuell das Geld in eine Narkose investieren, denn so merkst du garantiert nichts von der Behandlung.

Ich würde dir auf jeden Fall raten, solltest du die OP machen lassen, dass du gleich alle 4 ziehen lässt (bei mir war auch nur einer zu sehen), denn dann wirst du in Zukunft keine Probleme mehr mit den Weisheitszähnen haben. Früher oder später müssen die sowieso gezogen werden bei den meisten Menschen.

Alles Gute!

Sebo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?