Weisheitszahn OP mit Vollnarkose oder lieber nicht?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

DaJsoi hat eigentlich schon alles gesagt, worauf es ankommt.

Betonen möchte ich zusätzlich, daß es vor allem auch auf das danach ankommt. Ganz extrem betrachtet ist es besser, sich 4 mal den Kopf zu stoßen als einmal geköpft zu werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vollnarkosen haben immer ein erhöhtes Risiko!!!

Alle 4 auf einmal ist allerdings auch echt unangenehm am besten man macht immer nur 2 und das auf 2 mal aber wenn alle auf einmal raus sollen ist eine Vollnarkose eine Überlegung wert.

Allerdings sind normalerweise die Wurzeln bei Weisheitszähnen noch nicht voll ausgebildet was das ziehen stark vereinfacht! Allerdings sind die Weisheitszähne auch die 8er also am weitesten hinten und der Zahnarzt kommt sehr schlecht hin.

Ich würde es aufteilen und nur 2 machen lassen und ohne Vollnarkose oder wenn du einen sehr kleine Mund hast bzw. dein Mund nicht weit aufgeht und der Zahnarzt schwer ran kommt würde ich vielleicht doch Vollnarkose und dann alle 4 auf einmal machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Keehh
29.08.2016, 12:50

ich will nicht 2x schmerzen haben außerdem habe ich nicht all soviel Zeit und keine Lust 2x "krank" zu sein.

Mein Kiefer ist eher klein, aus dem Grund wurden auch schonmal für meine Spange damals "normale" Zähne entfernt damit Platz genug ist.

0

Vollnarkose. Vor allem wenn es länger dauert ...
Aber lass Dich nach der Narkose abholen und sorge dafür, dass Du die nächsten 24h 'unter Aufsicht' ist.
Ein Vollnarkose ist halt deutlich belastender für den Kreislauf als die Lokale

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe 2 nur mit örtlicher betäubung ausgegraben bekommen, das dauert schon sehr lange und ist sehr "ungemütlich", man muss ja dauernd den Mund auf halten. Andererseits stellt einen auch eine größere örtliche Betäubung anscheinend ruhig...Bei Vollnarkose würde das nichts ausmachen. Man bekommt dann auch nur eine leichte, die schnell wieder vorbei ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich hatte tierische Angst vor der OP (waren allerdings nur 2x2 Weisheitszähne) und war total überrascht, wie schnell und unkompliziert das ging. Und es war eine komplizierte OP! Nach dieser Erfahrung würde ich auf eine Vollnarkose verzichten, weil es nicht nötig ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hatte das "Glück", gleich 6 Weisheitszähne zu haben (4 normal große, 2 kleine). Meine KK wollte mir die Vollnarkose nicht zahlen, weswegen ich mir von meinem Hausarzt ein Attest hab geben lassen, dass ich eine Art Zahnarztphobie habe, damit ich narkotisiert werden kann, ohne die dreistellige Summe dafür extra bezahlen zu müssen.

Wenn du den Luxus hast, es dir aussuchen zu können, würde ich auf die Vollnarkose gehen. So schläfst du einfach ein und wenn du wieder aufwachst, ist alles vorbei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Keehh
29.08.2016, 12:46

die muss auch bezahlt werden aber beläuft sich auf einen humanen Betrag der nicht stört

0

Mir fehlt die Alternative eines Beruhigungsmittels (Valium). Ich habe es so gemacht und würde es wieder so wollen. Du bekommst zwar alles mit, aber es interessiert dich nicht die Bohne :-)

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich war einfach betäubt und währenddessen wach. Es kommt einem lange vor und die Spritzen piksen ein wenig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?