Weisheitszahn Op Angst/Vollnarkose im Krankenhaus?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ohne Narkose kommt es, denke ich, darauf an, wie gut du dich in Gedanken ablenken kannst. So nimmt man den Schmerz oft weniger intensiv wahr. Mein erster Weisheitszahn war ziemlich problematisch, der zweite weniger, aber nur weil ich versucht habe, es als eine Art Abenteuer zu sehen. Echt, ich dachte: "Oh, da ruckelt mir einer am Zahn. Muss man alles mal erlebt haben." :)

Wenn du solche Angst davor hast, wäre es wirklich besser, alle gleichzeitig rausnehmen zu lassen (solltest du dich für eine Vollnarkose entscheiden), da du ja in einem Jahr wieder hingehen müsstest. Es wäre schon gut einen Anästhesisten in der Nähe zu haben, so müsstest du bzw. deine Eltern euch nicht so viele Sorgen machen. Manchmal ist es einfacher von solchen Eingriffen nichts mitzubekommen.

Was ich beim letzten Mal gut fand, war, dass mir der Kieferchirurg ein Tuch über das Gesicht legte damit die Lampe mich nicht so blendet. Das hatte eventuell auch einen Einfluss auf das weniger schlimme Erlebnis, da ich sonst bestimmt öfter die Augen aufgemacht hätte. Besser man sieht nix^^

Was es noch gibt, ist der Dämmerschlaf. Der wird ebenfalls bei Angstpatienten angewandt. Da bekommst du ein Schmerz- sowie Beruhigungsmittel. Je nach Dosierung wirst du ruhiger oder schläfst ein. Vielleicht wäre das auch eine Möglichkeit. :)

Viele liebe Grüße,

Kleine Wespe

Ich denke Du bist ein Patient für den die Vollnarkose sinnvoll ist, wenn Du es Dir mit örtlicher Betäubung auf keinen Fall vortsellen kannst sage es bei Deinem Zahnarzt damit er Dir Infomaterial mitgibt, das ist wie eine FAQ wo Deine Fragen beantwortet werden. Im Internet findest Du auch einige Seiten mit FAQ ( Vollnarkose Zahnarzt FAQ ).

Ein Anästhesist muss immer bei einer Vollnarkose dabei sein, kann mir nicht vorstellen dass da keiner sein soll. Vollnarkose kostet für 1 Std. 180€ aufwärts. Vllt kommt für Dich auch eine Sedierung in Frage, diese ist etwas günstiger.

Ich habe mir vor einigen Wochen alle 4 mit örtlicher Betäubung ziehen lassen. Schmerzen hatte ich während der op so gut wie keine, die Woche danach war allerdings deutlich schlimmer. Mein Gesicht ist total angeschwollen und 2 Tage lang konnte ich nur Suppe essen. Auch in dieser Zeit hatte ich keine Schmerzen, ich lag aber 2-3 im Bett und war recht fertig. Wie gesagt, die op ansich war nicht sehr schlimm, aber wenn du trotzdem lieber eine Vollnarkose machen möchtest, dann nicht ohne Anästhesisten.

KnastSpast 03.09.2013, 00:25

Also dann lieber im Krankenhaus? Muss ich da was extra bezahlen?

0
JuBa123 03.09.2013, 00:28
@KnastSpast

Das weiß ich nicht, aber es gibt auch Kieferchirurgen, die einen Anästhesisten im Team haben.

0
Carlystern 03.09.2013, 00:43
@KnastSpast

Ja das kostet extra, denn es ist eine Privatleistung zu deinem Vergnügen. Denn bei so etwas brauch man keine Vollnarkose.

0
KnastSpast 03.09.2013, 00:54
@Carlystern
  1. Ist es mir klar das die narkose an sich was kostet, 2. Ist es nicht zu meinem vergnügen sondern das kleinste übel von beiden und 3. Habe ich angst vor spritzen und habe schwache nerven, das dürften gerechtfertigte argumente dafür sein
0

Hey

Ich hab das selber auch gemacht, 4 auf einmal ist viel zu schlimm... Lieber 2 dann 2, wie willst du sonst essen ? Bei mir hab ich 2 dann 2 mit Betäubung gemacht... Ich hatte hamsterbacken und starke schmerzen, so schlimm das ich auf der seite nichts essen konnte, in den ersten tagen zum. Daher empfehle ich es wirklich 2 und dann 2, damit man auf deiner anderen Seite immernoch was essen kann

Bei meinen beiden Söhnen kamen alle 4 auf einmal raus - keine Vollnarkose. Die hätte selbst bezahlt werden müssen. Beide habe es "unbeschadet" überstanden. Mach´s auf einmal, dann hast du es hinter dir.

Alles Gute

Ja eine Vollnarkose in diesem Falle kostet extra, denn es ist eine Privatleistung zu deinem Vergnügen. Denn bei so etwas brauch man keine Vollnarkose.

Was möchtest Du wissen?