Weisheitszahn OP - Vollnarkose oder lokale Betäubung?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Erst einmal bist du keine "Pussy" wenn man Schmerzen so gut es geht verhindern möchte. Kann das sehr gut verstehen ;) Zu deinem Problem: Kannst du mit deinen Eltern darüber sprechen, warum du gerne eine Vollnarkose hättest? Vielleicht haben sie das nur nicht verstanden und haben das Gefühl das du es nur tust weil es einfacher ist.. Das du keinen Dämmerschlaf bekommst, kann ich hier nicht ganz nachvollziehen. Besteht eine Allergie oder ähnliches gegen die Medikamente? Ansonsten frag bei deiner Versicherung an, ob die einen Teil der Kosten übernehmen würden. Bei begründeten OP'S (also ohne Selbstverschuldung) kann es sein, dass sie zustimmen. Einfach mal anfragen, mehr als nein sagen können sie nicht. Wenn die Krankenkasse oder die Eltern sich wehren, wird es wohl auch nichts bringen, den Termin abzusagen, wie willst du an eine Vollnarkose kommen (außer du hast die Möglichkeit zu arbeiten oder andere Verwandte zu fragen).

Ich versuche Verwandte zu fragen :)

Danke für die Antwort

0

bei 3 zähnen is das schon ganz schön happig. im unterkiefer wäre lokale betäubung evtl ausreichend oben würde ich dir aber vollnakose empfehlen, besonders wenn du eh meinst das schmerzmittel wirkt bei dir nich richtig.

Gibt es vielleicht einen anderen Zahnarzt, der das mit Dämmerschlaf macht? Eine Freundin von mir hat das in einer ganz normalen Praxis machen lassen und hat absolut nichts mitbekommen.

Ich finde eine Vollnarkose sehr risikoreich, wenn sie nicht unbedingt sein muss.

Die sind doch eigentlich verpflichtet, so zu betäuben, das Du nichts dabei spürst!

Das können sie aber doch nicht gewährleisten. Vor allem, wenn Eiter da ist, wirkt eine Betäubung oft nicht.

Dafür kann der Arzt zwar nichts...aber naja.

1
@Flupp66

Hey,

Also die Vollnarkose ist garnicht soooooo Risikoreich...

Was soll denn im schlimmsten Fall passieren?

Und der Zahn stand letztes mal nicht einmal unter Eiter...

Dieses mal aber schon...

Nehme derzeit Clindamycin (Antibiotikum)

Grüße Nexiru

0
@Nexiru

Sorry, habe den Beitrag nochmal gelesen. Die Müdigkeit hat mich etwas überlesen lassen, das alle 3 restlichen Zähne gemacht werden... Dann schau ob Du die Vollnarkose irgendwie bekommst, dafür lohnt es sich. Dachte geht nur um den betreffenden Zahn. Versuch Deine Eltern zu überzeugen.

(Ich habe eine Zahnversicherung, die alle notwendigen Kosten übernehmen...)

1
@ZartBitterchen

Hab mal gegoogelt:

Kosten bei der Krankenkasse zur Übernahme:

"Die Kosten werden bei bestimmter Indikation von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Als Indikationen gelten nach jetziger Stand z.B.: nicht kooperierende Kinder bis 12 Jahre alt, geistig Behinderte, Personen mit einer Unverträglichkeit gegen zahnärztliche Betäubungsmittel oder sogenannte Anästhesieversager (Betäubungsmittel wirken nicht). Ebenfalls können auch andere Faktoren eine Indikation rechtfertigen.

Was kostet die Zahnbehandlung in Narkose oder Sedierung?

Die Kosten für die Behandlung in Narkose müssen Sie bis auf wenige Ausnahmen selbst tragen. Der Preis richtet sich nach der Dauer der Behandlung und wird auf Stundenbasis berechnet. Der Anästhesist berechnet für die erste Narkosestunde ca. 250 Euro. Jede weitere halbe Stunde kostet um die 50 Euro. Zu diesen Kosten kommt noch eine Zahnarzt- Pauschale in Höhe von 50 Euro für die erste Behandlungsstunde hinzu. Jede weitere angefangene Stunde kostet nochmals 25 Euro.

Somit bezahlen Sie für eine Stunde Zahnbehandlung in Narkose ca. 300 Euro.

Für eine 1,5 Stunden lange Behandlung zahlen Sie 375 Euro.

Für 2 Stunden zahlen Sie 425 Euro.

Quelle Internet

1
@ZartBitterchen

Anästhesieversager (Betäubungsmittel wirken nicht) - das klingt äußerst interessant...

Danke :)

Gehe direkt morgen beim Arzt nachfragen, ob er mir das attestieren kann..

0
@Nexiru

Klar, da wird es hoffentlich eine Möglichkeit für geben für Dich! Drück Dir die Daumen.

Hab noch gelesen, das es auch eine Möglichkeit der Ratenzahlung gegeben wird. Einfach informieren würde ich sagen.

Eine Zahnarztphobie hast Du bestimmt nicht, dann könnte das auch ein Psychologe bescheinigen.

0
@ZartBitterchen

Sicher das eine Vollnarkose gemeint ist!?(250€)

glaube eher nicht,weil Ich habe selbst nachgefragt...in einer Klinik (nix Internet) ;-)

0

Hey,

Leider hab ich auch extreme Zahnarztangst ... und würde auch liebe die Vollnarkose nehmen.

Hatte leider auch schon genug blöde Erfahrungen...

Drück dir die Daumen, dass alles gut wird. Würde auch mal versuchen bei der Krankenkasse nachzufragen.

Liebe Grüße, Flupp

Danke :)

0

Hast du mal mit der Krankenkasse geredet? Eventuell übernehmen die das.

Muss ich probieren - der Arzt in der Zahnklinik meinte jedoch, dass eine Vollnarkose nicht unbedingt nötig sei und die Krankenkasse das deshalb nicht übernimmt.

0

ich würde dir ne vollnarkose empfehlen und falls du es dir nicht leisten kannst dann mach die op erst dann wenn du das egld hast :) so eeilig ist es bestimmt nicht

Ok,und bei welchen Operationen haben sie schon eine Vollnarkose erhalten?

Ich hatte selbst auch noch nie eine,aber interessiere mich sehr dafür.Sie Empfehlen diese ja,also was für Erfahrungen haben sie?

1
@Bluesea13

bei weissheitszahn op aber bei mir wurden alle 4 aufeinmal rausgezogen :) sonst meinte der arzt er könnte zwei diese woche und zwei nächste wo aber dann immer mit lokal oder 4 aufeinmal dann mit vollnarkose dann hab ich natürlich die zweite variante genommen :) das war auch mein erstes mal ist auch am besten man spürt und hört nix. ich kanns nur empfehlen

0
@richman01

Ok,und darf ich fragen was Sie gezahlt haben,und in welcher Klinik sie waren?.

Welche Narkose wurde eingesetzt?-Intravenös?

0
@Bluesea13

war keine klinik sondern in der praxis... intravenös und musste nix zahlen damals war ich unter 18 ausserdem meinte der arzt wenn ich alle 4 rausziehen lasse müsste ich nix zahlen für die narkose:)

0

Hi,

ich habe alle 4 WHZ mit lokaler Betäubung gezogen bekommen.Auch in einer Zahnklinik!

Also ausser einem hatte ich absolut keine Probleme,und konnte meine Bedenken äussern,auf die auch eingegangen wurden!

Der eine Zahn war eigentlich kein Problem,nur hatte ich eine leicht dicke Wange,die ich bei den anderen nicht hatte...war aber nach 2Tagen weg.

Das Schmerzempfinden ist bei jedem unterschiedlich,aber eine Spritze muss sitzen!!!Besonders in einer Kieferchirurgischen-Klinik!Die Spritze tut ja nicht weh.

Frag am besten nach,wie lange der Arzt dort schon praktiziert,und sage das Du Angst hast...was du durchgemacht hast,usw.

Ps: Vollnarkose ist machbar (Eigenleistung,ca.700€),aber immer ungewiss für den Körper! Lieber nicht,und es ist ja auch keine OP im eigentlichen Sinne...so habe,und sehe ich das noch immer für Mich!

Du hast aber ein Röntgenbild wo der Nerv zu sehen ist. Lg :-)

Hey,

Die Zähne sind noch nicht durchgebrochen, deshalb muss auch geschnitten werden.

Vollnarkose kostet 250€.

Die Sache ist, dass ich noch nie eine funktionierende lokale Betäubung bekommen habe... hatte immer Schmerzen...

Grüße

0
@Nexiru

Ja,bei 2 Zähnen im Unterkiefer war das bei mir auch der fall.

Der Schnitt ist kein Problem.

Die 250€ für eine Vollnarkose...sag mal,wohnst du in Deutschland?(ernsthaft).

In der Klinik wurde mir ein ca. Vorschlag von 7-800€ für eine Vollnarkose für 3 Zähne gemacht.Ich habe auch ALLES nachgefragt,und bin noch immer bei meinem Super-ZA in Behandlung.

Ich hatte auch schon eine Wurzelentzündung,und dies wurde aufgeschnitten.

Aber das hier manche Leute meinenn das eine Vollnarkose ganz ohne Probleme abläuft,haben absolut keine Ahnung, das Dies ein Schwerer eingriff in das HKS ist,und dein Körper Überstunden leisten muss!...Fehler schon ausgenommen!

0

Also ich hab alle 4 Zähne mit dem dämmerschlaf rausbekommen. Es war echt ok. Ich musste nur 60 oder so was Zahlen. Wieso bieten dir die denn Vollnarkose an und nicht den Dämmerschlaf?

Was möchtest Du wissen?