Weisheitszähne ziehen... mit oder ohne Narkose?

17 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

OHNE NARKOSE. ortliche BEtaubung reicht. Das tut garnicht weh ;).Du spürst überhaupt nichts. Ich habe meine 4 auf einmal ziehen lassen. Ich habe voll Panik gemacht,aber umsonst.Glaub mir, das kriegst du ohne Narkose ganz schön hin...

Oh ich hatte auch schreckliche Angst. Kann dich gut verstehen. Aber noch mehr Angst als vorm Ziehen hatte ich vor der Narkose. Habe ich vorher nämlich noch nie bekommen. Aber ich bin eh ein kleines sensibelchen. Die ersten 2 Zähne wurden mir mit 18 gezogen. Das tat zwar nicht doll weh, bis auf den picks von der Spritze, aber so an sich wars irwie ganz schlimm. Weil mein Arzt sich meinen Zähnen mit ALLER KRAFT zuwenden musste. Schmerzen hatte ich nicht, aber dieser Druck und das rütteln. bah. auch die Heilung hat bei den Zähnen lange gedauert. 2 Wochen und ich musste noch mal neu genäht werden, weils aufging! Danach habe ich das Thema erst mal KOMPLETT verdrängt.Bis ich 23 war. Da hatten ich starke Schmerzen in den Zähnen. Aber RICHTIG!(du siehst, sie drin lassen bereitet schmerzen, ziehen lassen nicht. Ist nur unangenehm). Ich hatte eine eitrige Entzündung. Aua. Dann hab ich erst Tabletten bekommen. Mit Entzündung konnten sie nicht ziehen, weißt du. Als diese dann abgeheilt war, hatte ich den Termin zum Ziehen. Diesmal ein anderer Arzt. Ich hatte echt sorgen, denn er sag so unglaublich jung aus. Aber als er meinte:" komm das machen wir schnell, dauert höchstens 15 min." gings mir irgendwie besser. Und es stimmt. Das ganze dauerte nicht ganz 15 min. und das obwohl ich öfters die Hand hoch hielt (das war unser Zeichen für BITTE PAUSE MACHEN) aber nicht weil es weh tat, nur weil es halt n blödes Gefühl ist. Ich habe auch die ganze zeit geweint, wie gesagt SENSIBELCHEN, aber auch nur weils unangenehm ist. Kein Schmerz... danach bin ich auch direkt Shoppen gegangen. Zwar in aller Ruhe, weil man sich nicht so anstrengen soll, wegen der Blutung etc. aber nur um zu verdeutlichen, dass es net schlimm ist. Also ich kann nur empfehlen sie ziehen zu lassen, denn so eine Entzündung tut mehr weh!

Bei mir ist es zwar schon eine Weile her, aber ich hatte damals drei zu ziehen. Ich habe mir eine Vollnarkose geben lassen, da ich erstmals angst und zum zweiten ich es nicht aushalte, wenn jemand so lange in meinem Mund herumfurwerkt. Man geht davon aus, daß es bis zu 20 Min. pro Zahn dauert. Die Narkose war an sich gar nicht schlimm, man bekommt vorher schon eine Tablette und von dem Zugang und dem allen kriegt man eh nichts mehr mit. Ich war voll und ganz mit der Behandlung zufrieden und ich war froh, daß ich mir eine hab geben lassen. Man wacht auch kurz danach wieder auf und kann dann nach Hause gebracht werden. Die KK hat es auch bezahlt.

Weisheitszähne entfernen ANGST

Alsooo... Ich (13) war gestern beim Zahnarzt und nachdem ein Röntgenbild gemacht wurde, war direkt klar: die Weisheitszähne müssen raus! Die Zähne liegen sehr gut ( sind aber noch nicht durch das Zahnfleisch gebrochen) und die OP würde pro Zahn nur etwa 5 minuten dauern. In zwei Monaten habe ich den Termin, bei dem die beiden rechten Zähne unter örtlicher Betäubung gezogen werden sollen. Zwei Monate später ist dann die linke seite dran. Jetzt zu meinem Problem: Ich habe unglaubliche Angst vor diesem Eingriff. Wenn ich nur zur Kontrolle zum Zahnarzt muss, übergebe ich mich dort fast. Immer wenn ich eine Spritze bekomme (bei örtlicher Betäubung sind das 2 in jeden zahn)falle ich in Ohnmacht und/ oder übergebe mich. Deshalb steht für mich fest: mit örtlicher Betäubung mache ich diese OP nicht. Unter Vollnarkose würde ich es machen, allerdings übernimmt die Krankenkasse die Kosten dafür nur bis zum 12. Lebensjahr und meine Eltern sehen (verständlicherweise) nicht ein, 350€ für eine Vollnarkose zu zahlen. Jetzt bin ich mit mir am ringen, ob ich das 2× unter örtlicher Betäubung durchziehe, oder sie drin lasse. Ich tendiere zu letzterem, weil ich einfach so panische Angst vor Zahnärzten und Spritzen habe. Nur wenn ich sie nicht entferne, verschieben sich meine anderen Zähne, da ich zu wenig Platz im Kiefer habe. Jetzt habe ich heute von einer Freundin bei demselben Arzt gehört, dass es auch die Variante Lachgas( 80€) +örtliche Betäubung gibt. Wäre das eine denkbare Alternative für mich?Habt ihr Erfahrungen mit Lachgas?

...zur Frage

4 Weisheitszähne gleichzeitig raus, Vollnarkose oder ortl. Betäubung?

Bei mir müssen 4 Weisheitszähne raus. Ich möchte alle 4 auf einmal loswerden. Nun ist die Frage Vollnarkose oder reicht eine örtliche Betäubung ?

Bei der Vollnarkose muss ich 200€ Zahlen und das soll auch für den Körper auch anstrengend sein aber bei der örtl. Betäubung Befürchte ich dass die Betäubung nicht stark genug ist und ständig nachgespritzt werden muss. Der ständige Blut/Medizingeschmack im Mund und die Geräusche wie meine Zähne rausgerissen werden ist auch nicht gerade schön..

Die Zähne sind auch kein Stück sichtbar also könnte es doch länger dauern und es zu Komplikationen kommen..

Würde gerne Erfahrungsberichte hören von denen die das schon hinter sich haben, aber wichtig ist dass sie auch alle 4 gleichzeitig raus hatten.

Danke im Voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?