Weisheitszähne Ziehen lassen oder nicht?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Also ich bin jetzt 13 und mir wurde letzte wiche mittwoch einer gezogen (unten rechts). Du kannst ja mal fragen wie nahe der zahn am nerv liegt wenn er nah am nerv liegt musst du dir ihn ziehen lassen da er sonst auf den nerv drückt und das viel mehr weh tut als die Zahn OP

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest auf den Rat deiner Zahnärztin hören, wenn du daran zweifelst, dann hole dir eine zweite Meinung von einem anderen Zahnarzt ein, dann kannst du entscheiden. Es ist ja immer noch deine Entscheidung, was gemacht wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

An Deiner Stelle würde  ich auf die Ärztin hören. Mir ging es anno dazumal auch wie Dir und ich hab das Entfernen der Weißheitszähne  immer  vor mich hergeschoben- bis es dann irgendwann höllisch wehtat..... Angst  vor dem Eingriff brauchst Du nicht zu haben. Ich habe  meine Beisser unter örtlicher Betäubung  rausgezogen bekommen und  so rein gar nichts gemerkt- nicht mal die Spritze. Auch nach der OP  hatte ich keine Beschwerden. Bei den unten tat es am Abend nach der OP ein bisschen weh-  aber mehr als eine Schmerztablette habe ich nicht gebraucht. Sämtliche angekündigten "Nebenwirkungen " ( Kieferklemme, Schwellung und  starke Schmerzen)  blieben  bei mir aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die Zahnärztin sich sicher ist, dass die Weisheitszähne raus müssen, dann müssen sie auch raus. Kannst es auch unter Vollnarkose machen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jan0852
05.07.2016, 06:09

Vollnarkose machen die meisten Zahnärzte nicht da ein gewisseste Risiko besteht

0
Kommentar von timisimi20000
05.07.2016, 06:10

Bei mir wurde Vollnarkose angeboten, habe es aber leider nicht genommen

0
Kommentar von Jan0852
05.07.2016, 06:14

Ja ok da hattest du wohl glück weil bei mir hatte ich gefragt und er hat mir halt so ein bisschen erklärt wieso es keine Vollnarkose für mich gab und das dass sehr viel Zahnärzte nicht machen

0

mach deinem namen ehre: sei stark wie ein panzer und ab zum zahnarzt ... das ist heute überhaupt keine schlimme sache mehr ... im nu sind sie draußen ...

es ist - gerade wenn sie schief wachsen - ein zu hohes risiko, dass die weisheitszähne kariös werden ... oder andere beschwerden verursachen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PanzerIII
05.07.2016, 09:45

Das sind die Erinnerungen eher vom letzten Zahn ziehen,  da hatte mir die Zahnärztin zwei Spritzen für den unteren rechten Weißheitszahn gegeben und ich es war nicht ganz der nerv getroffen. 

Ich habs Ihr von Anfang an gesagt das ich noch was spüre aber nein, es ist ja normal das es etwas weh tut. Als ich aber den stuhl ein halben meter runter bin kam der Chef der Praxis und der hat noch mal zwei mal gespritzt und auch den nerv getroffen, dan ging es aber auch! Soll zwar diesmal ein Kieferchirurg machen aber bei den erinnerungen und da ich sowieso ein wenig angst vor sowas habe 

0

Da solltest du dich von deinem Zahnarzt bzw. Kieferorthopäden beraten lassen er wird dir sagen ob sie in deinen Mund bequem renipassen oder nicht sollte er dir dazu raten sie ziehen zu lassen mach das! Bei den Heutigen Behandlungen tut es kaum Weh und die Verletzung schwillt schnell ab

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe da so meine Erfahrungen gemacht und würde eine zweite Meinung einholen. Für die Beurteilung sollte auch ein Röntgenbild gemacht werden. Hintergrund meiner Meinung: Meinem Sohn erging es so: Ein Zahnarzt meinte zum Röntgenbild nein, alles gut, der gleiche dann nur 2 Wochen später: Ui, die müssen aber raus.... dann zu einem zweiten Zahnarzt, und der meinte nein, alles gut, können drinbleiben.

Die oft grundsätzliche Meinung dass die Weisheitszähne immer raus müssen oder "über" sind ist falsch.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Je schneller desto besser

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?