Weisheitszähne ziehen lassen - wie lange und tut es sehr weh?

19 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das entfernen vom Weisheitszahn erfolgt in Lokalanästhesie (Spritze). Nachdem das Operationsgebiet betäubt wurde, erfolgt eine Inzision mit einem Skalpell. Der Schleimhautlappen (Zahnfleisch) wird über dem Weisheitszahn weggeklappt und der darunter liegende Kieferknochen wird sichtbar. Nun wird mit einem Knochenbohrer der Weisheitszahn freigelegt und der Zahn im ganzen oder in Stücken entfernt. Die Wunde wird anschliessend gesäubert und der Knochen geglättet um eine komplikationslose Heilung zu fördern. Der Schleimhautlappen wird mit mehreren Nähten über der Wunde fixiert.

Eine Weisheitszahnentfernung ist grundsätzlich ein schmerzloser Eingriff. Das ganze Operationsgebiet wird zuvor betäubt. Trotzdem ist eine Weisheitszahnentfernung sicher nichts Angenehmes und wird von vielen Patienten gefürchtet. Die Furcht hat meist mit Schauergeschichten aus dem Freundes- und Bekanntenkreis zu tun. Ich empfehle Ihnen aber diesen Geschichten nicht allzu viel Glauben zu schenken. Meist wurden die Geschichten dramatisiert.

Während der Operation sollten Sie ausser dem unangenehmen Geräusch des Knochenbohrers und Druckgefühlen beim Gebrauch von Zangen und Hebeln, nichts spüren.

http://www.zahnarzt-zuerich-weber.ch/Weisheitszahnentfernungen-Weisheitszahnoperation-entfernen-Weisheitszahn-Extraktion.htm


Befolge folgendes dann wirst Du keine Probleme bekommen:

2 Stunden nichts essen. Am Tag des Eingriffs nur flüssige oder breiige Nahrung zu sich nehmen. Zumindest in den ersten 2 Tagen nach der Operation keinen Bohnenkaffee und keinen Alkohol (Wundreizung) trinken. Nicht rauchen! keine Milchprodukte!

Nach jedem Essen den Mund mit klarem Wasser oder mit einer vom Arzt verordneten Lösung gründlich spülen. Zähne - außer im Wundbereich - gründlich putzen.Wunde nicht berühren; nicht an Wundgaze zupfen.

Die Wange der operierten Seite mit feuchten Umschlägen (kein Eis!) kühlen, um stärkere Schwellungen zu vermeiden; keine Wärmeanwendungen!

Bis zur Heilung Kiefergelenk möglichst wenig bewegen: wenig sprechen und nur Nahrung zu sich nehmen, die wenig gekaut werden muss. Nach Weisheitszahnentfernung im Unterkiefer keine harten Speisen abbeissen und/oder kauen (Kieferbruchgefahr). Körperliche Anstrengung vermeiden

 - (Arzt, Angst, Zähne)  - (Arzt, Angst, Zähne)

Bilder: Weisheitszähne

1.

  praxisklinik-dr-kreisler.de/oral-weisheitsz.html

2.

  easyweisheitszahn.de/ewz/seite1.asp?p=2
0

Der Nachschmerz hat es in sich - die Frage ist, müssen die überhaupt raus? Erstmal die Meinung eines weiteren Zahnarztes einholen, bevor man sowas naturgegebenes einfach rausreißt und die Stütze für die übrigen Zähne damit mindert.

Heute mittag sind die beiden oberen bei mir spontan gezogen worden (waere ansonsten eh spaetesten in 4 wochen passiert). Schmerzen beim ziehen: keine, war betaeubt mit 3 spritzen pro seite (zusammen mit einer anderen behandlung). Linke seite war ruckzuck raus, rechte seite war zickig jnd lag schief drin, das war etwas schwieriger. Ich tippe mal das fuer beide zaehne ca 7 minuten gebraucht wurde. Rechts musste genaeht werden. Es gab kaum schwellungen rechts (links ueberhaupt nicht), ich hab zuhause gekuehlt und mit einer schmerztablette ca 4 std geschlafen, danach gings schon besser. Heute abend war ich mit freunden grillen und ich konnte vorsichtig essen und reden. Der schlaf hat mir voel gebracht, als ich wach war waren die blutungen auch fast vollkommen weg. Das fieste war meiner meinung nach das geraeuch und der "druck" beim ziehen. Ich habe mir weit schlimmer vorgestellt! Jetzt hoffe ich dass ich das selbe auch bei den beiden unteren sagen werde;)

Was möchtest Du wissen?