Weisheitszähne-OP_ Fragen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es kann dir vorher niemand garantieren, dass alles problemlos und fast ohne Schmerzen abläuft. Ich habe nach meiner Weisheitszahn-OP unter Vollnarkose damals tatsächlich eine Woche im Krankenhaus bleiben müssen und da keine guten Erinnerungen dran.

Unsere Tochter hingegen hat das vor 2 Jahren ambulant mit örtlicher Betäubung erlebt und ist sehr gut weggekommen. Sie konnte auch einen oder zwei Tage später schon wieder relativ normal essen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde dir raten, jeweils zwei ziehen zulassen. Und das geht auch unter lokaler Betäubung. Vollnarkose ist nur wieder eine größere Belastung. Jedoch würde ich nicht alle vier gleichzeitig ziehen lassen. Bei mir wurden mit örtlicher Betäubung erst die zwei auf der linken Seite gezogen und zwei Wochen später die zwei auf der rechten Seite und ich war echt froh darum. Die jeweilige Gesichtshälfte ist leicht angeschwollen und essen habe ich dort nichts mehr können. Deshalb als tipp: Lass nur eine Seite machen und dann die andere. Und erschrecke nicht vor einer starken Blutung. Bei mir hat es auch sehr stark geblutet. Die eingesetzten Wattepads trieften schon. Denooch wünsche ich dir alles gute und eine schnelle und problemlose Genesung :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Anyway82
01.03.2016, 18:36

Ich hab nur Bedenken, dass ich vor lauter Angst kein zweites mal hin möchte. 

0

Als meine Weisheitszähne raus gekommen sind, konnte mein Sohn gerade krabbeln.

Am frühen Nachmittag wurden alle vier unter örtlicher Betäubung gezogen (hat nur wenige Minuten gedauert und war völlig schmerzfrei) und Zuhause konnte ich den kleinen Flitzer schon wieder bespaßen. Etwas erschöpft war ich, aber da war nichts dick, blau oder schmerzempfindlich.

Die Folgen einer Vollnarkose hätten mir wohl zu schaffen gemacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?