Weisheitszähne liegen lassen?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Also wenn der oralchirurg sagt dass er drin bleiben soll würde ich ihn auch drin lassen, der kennt sich damit schließlich besser aus als der Zahnarzt. Weißheitszähne rauszuoperieren kann wirklich ganz schön unangenehm werden. Wenn du betäubt wirst spürst du von den ganzen herumdoktern nichts aber ich kenne Menschen denen macht es Angst wenn in ihrem Mund herumoperiert wird und sie kriegen das noch mit. Es ist natürlich nicht gerade lustig, aber auch nicht der absolute Horror. Ich würde bei der örtlichen Betäubung bleiben obwohl ich auch Angst vorm Zahnarzt habe.

Die Entfernung der oberen Eckzähne stellt in den meisten Fällen nahezu kein Problem für Arzt oder Patient dar, weil der Kieferknochen in dieser Region viel weicher ist als woanders. Voraussetzung ist auch, dass die Wurzeln nicht stark gekrümmt sind und der zah nicht nahe einer wichtigen Struktur liegt. Da der linke OK-Weisheitszahn aber bei dir voll durchgebrochen scheint und sogar mit der Zange gut zu fassen sein wird, sehe ich keine Probleme.Im OK genügt in den meisten Fällen eine lokale Anästhesie und wenn alles normal verläuft,wirst du vermutlich noch am selben Abend happy sein! Im Unterkiefer herrschen wesentlich härtere Knochenverhältnisse. Wenn der Zahn in ungünstiger Position zum Nervus alveolaris inferior (Hauptnerv des Unterkiefers) steht, bedarf es eines erfahrenen geschickten Oralchirurgen oder Kieferchirugen, diesen zu entfernen. Wenn du hierwartest, bis du Probleme it diesem zahn hast, wird die dann nötige operative Entfernung viel heikler. Am besten lässt du dir diesen Zahn an einer kieferchirurgischen Klinik entfernen. Hier kann es hilfreich sein, eine Allgemeinanästhesie zu akzeptieren, obwohl du auch lokal betäubt sicher nichts spüren wirst. Ganz allgemein gilt: Wenn oben, dann auch unten Weisheitszahn weg und wenn links, dann auch rechts. Sinn: damit sich kieferorthopädisch keine Symmetralenverschiebung ergibt. Dormuth

Marco22 12.10.2010, 22:41

Sind die Betäubungsspritzen in den Oberkiefer schmerzhaft??

lg

0

Hallo, wie alt sind Sie denn? Warum nur Extraktion im linken Kiefer? Was ist mit rechts? Wenn Weisheitszahn im Unterkiefer "direkt am Nerv und tief unten liegt", dann sollte er vorsorglich extrahiert werden, wenn die Zähne davor sehr gut in Ordnung sind. Im Laufe der nächsten Jahre wird er Probleme bereiten. Was ist das für ein Chirurg, der Angst vor einem Weisheitszahn hat? Örtliche Betäubung reicht vollkommen für den oberen Zahn aus. Die Gefahren einer Betäubungsspritze sind sehr groß. Viel Glück!

Also zunächst müssen wir mal was richtig stellen: In aller Regel sollte ein Zahnarzt seine Diagnose stellen, ohne ans Geld zu denken. Die pauschale Aussage, die Zahnärzte wollten mit der Entfernung eines Weisheitszahnes nur Geld verdienen, ist blödsinnig. Es gibt sehr gute Gründe, einen Weisheitszahn zu entfernen, da diese Zähne oft erhebliche Probleme machen. Richtig ist, dass Zähne, die tief im Knochen stecken und nicht infiziert sind, manchmal drin bleiben können. Die Vollnarkose wird nur bei behinderten Menschen und Kindern von der Krankenkasse bezahlt. In den allermeisten Fällen ist die Entfernung durch einen Oral-oder Kieferchirurgen die beste Entscheidung, da diese Ärzte die meiste Erfahrung damit haben. Viel Erfolg.

suessehexe5678 12.10.2010, 15:48

Und welcher Zahnarzt stellt seine Diagnose, ohne ans Geld zu denken?

Nicht sehr viele.

Ich hab schon genug gesehen.

Gruß!

0

Ich habe zweimal zwei Weisheitszähne gezogen bekommen und jeweils nur eine örtliche Betäubung gehabt. Hat nicht weh getan. Bei meiner Mutter wurde auch so ein Zahn am Nerv nicht gezogen weil er keine Probleme machte. Mit 40 musste er dann doch gezogen werden. Der Nerv hatte sich irgendwie darum gelegt und sich entzündet. Danach konnte sie mehrere Wochen ihre Lippe nicht richtig bewegen. Heißt nicht, dass das bei dir auch so sein muss, aber ich würde vielleicht nochmal ne zweite Meinung einholen...

Wenn dein Zahnarzt weiß, daß du ein Angspatient bist, kann er dir vorab was zur Beruhigung geben! Auch wenn er gut spritzt, wird es gehen! Solltest du es nicht aushalten, dann laß dir lieber eine Schlafspritze geben. Ich bin selber Anstpatient und weiß, wie du dich fühlst! Mir wurde auch ein Zahn heraus operiert, aber die Zahnärztin war sehr nett und so war alles halb so schlimm! Ich wünsche dir alles Gute! Vielleicht kannst du während des Eingriffes deine Lieblingsmusik hören!

Es ist besser, wenn der Weisheitszahn der noch im Zahnfleisch steckt drinnen bleibt.

Die Behandlung, bzw die Entfernung des anderen Zahnes ist an sich nicht das Problem, auch das nur örtlich betäubt wird ist an sich ok, den so schlimm ist die Operation wirklich nicht. Da mir schon 2 gezogen wurden weiß ich das aus Erfahrung. Erst nach der Operation, wenn die Betäubung nachlässt, hast du Schmerzen, die aber recht schnell abklingen. Eine Blase im Mund zu haben ist jedenfalls schlimmer als einen Zahn gezogen zu bekommen.

Wenn du aber wirklich totale Panik bekommst wenn du Zahntechnische Geräte bekommst, lass dir lieber eine Vollnarkose geben, auf Wunsch wird das normalerweise gemacht.

Ich wünsch dir jedenfalls alles Gute.

So lange deine Weisheitszähne keine Probleme machen, also weh tun, brauchen sie auch nicht raus.

Zahnärzte sagen schonmal gern, dass sie gezogen werden müssen, da sie sonst die anderen Zähne verschieben, aber das ist nicht so!

Damit wollen sie nur Geld verdienen!

Also, wenn du keine Beschwerden hast, kannst du die Weisheitszähne ruhig drin lassen.

Und wenn du dich doch entscheidest sie ziehen zu lassen, reicht meistens eine ganz normale Betäubung.

Gruß!

Zähne - die keine Schmerzen bereien -

immer im Mund lassen - nie ziehen lassen !

Ein richtiger Zahnarzt würde nie einen

Zahn ziehen - der keine Schmerzen bereitet -

w a r u m denn auch ?

Also ich hatte leider nur eine Betäubung und habe alles mitbekommen besonders die schmerzen. ich hab in der ersten runde links oben unten rausbekommen da gabs noch keine großen probleme aber rechts ging schon nach dem ersten zahn bei mir nichts mehr.

Eine Freundin hat sich zwei auf einer Seite operieren lassen müssen, nur mit Betäubung, das reicht. Was der Oralchirurg sagt, ist korrekt, wenn keine Probleme mit dem einen Zahn, dann lass ihn drin.

Das sollte Dein zahnarzt besser wissen als wir. Er weiss auch wie es in Deinem Mundraum aussieht, wir nicht.

Was möchtest Du wissen?