Weishaupt Gastherme WTC-H 25Kw, welche Wartungsintervalle sind überhaupt vorgeschrieben. Nach welchen Kriterien müssen Teile gewechselt werden?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Bei einer Wartung wird fast immer die Brennerdichtung erneuert. Diese wieder zu verwenden, ist ggf. riskant und nicht empfehlenswert. Eine ausgehärtete, gebrauchte Brennerdichtung erneut einzusetzen, ist definitiv Sparen an der falschen Stelle!

Elektroden (Zünd- und Ionisationselektrode) sind zwar grob gesehen - wie Zündkerzen beim Auto - Verschleißteile, werden jedoch eigentlich nicht in bestimmten Intervallen erneuert, sondern dann, wenn sie sichtbar verschlissen sind - oder natürlich, wenn sie defekt sind.

Dass ein Wärmetauscher mit einer zusätzlichen Reinigungsflüssigkeit gespült wird, ist je nach Kesseltyp / Modell möglich und üblich. Dieses Mittel kostet Geld und wird daher entsprechend berechnet.

Viele Hersteller bieten Inst.-Firmen für Geräteserien einen Wartungskoffer an. Dieser ist tw. schon recht groß und verwirrt den Kunden möglicherweise, wenn der Monteur damit vor der Tür steht. Praktisch daran ist (wenn er alles beinhaltet), dass man für das jeweilige Gerät alle möglichen gängigen Verschleiß-/Ersatzteile dabei hat und im Fall eines nicht vorhersehbaren Defektes ausgestattet ist. Kein Kunde hört gerne "Hab ich nicht dabei, komme dann übermorgen wieder."

Ein vorgeschriebenes Wartungsintervall für Kessel / Thermen gibt es nicht, die Empfehlung allgemein ist jährlich. Es ist Deine eigene Entscheidung, die Therme in größeren Abständen warten zu lassen. Bedenke aber, dass ein gereinigter Wärmetauscher den Gasverbrauch deutlich reduziert und das ein früh erkannter (und behobener) Defekt möglicherweise einen teuren Folgeschaden verhindert...

(D)einem Installateur solltest Du vertrauen. Hör Dich ansonsten in Deinem Bekannten- oder Verwandtenkreis um, welches Unternehmen von denen bevorzugt wird. Das ist dann ein ehrlicher Tipp von Leuten, die es gut mit Dir meinen.

Grüße, ----->

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ruf doch einfach auf der Weishaupt Hotline an und frag nach! Sind sehr nett da und haben mit bei Problemen immer geholfen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von praktikus
14.01.2016, 14:33

Wir haben ein Regionalbüro in der Nähe,

dort hat man uns aber erst mit der Beratung vertröstet und dann vergessen.

Man ist also auf Gedeih und Verderb dem Installateur ausgeliefert!

0

Bei jedem, auch derartigen Kauf, gibt es bei der Übergabe und der Rechnungsstellung Wartungshinweise..... "NIemand hat sich um Euch gekümmert".... habt leider nicht alle Unterlagen, auch nicht das "Kleingedruckte" darüber gelesen. Jeder muss sich selbst darum kümmern was er gekauft hat... Ist bei einem Auto genauso. Auch hier gibt es Wartungspläne

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von praktikus
14.01.2016, 14:37

Danke für den Kommentar, aber leider ist das nicht richtig!

In den Bedienungsanleitungen steht eben nichts über Wartungsintervalle und schon garnicht, welche Teile regelmäßig zu wechseln sind.

Diese Dinge werden dem Heizungsinstallateur überlassen, davon lebt der doch!

0

das ist Bauernfängerei!

nur wechseln lassen wenn die Funktion nicht mehr gegeben ist!

bist du der Eigentümer?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?